Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

Equord Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

Equord. Ein 44-jähriger Mann ist nach eigenen Angaben in seinem Haus im Industriegebiet in Equord überfallen und lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter Tötung.

Voriger Artikel
Schnelles Internet für Hohenhameln
Nächster Artikel
Udo-Jürgens-Wunschkonzert im Kleinen Theater

Nach Überfall: Freitagmittag war die Spurensicherung vor Ort und stellte kistenweise Beweismaterial sicher.

Das Opfer, das schwer am Kopf verletzt wurde, habe am Donnerstagmittag Passanten um Hilfe gebeten, erklärte die Pressesprecherin der Polizei in Salzgitter, Sabine Goldfuß. Informationen über den Hergang gab es am Freitag noch nicht, die Polizei verwies auf laufende Ermittlungen.

Nur so viel steht fest: Der Tatzeitraum liegt nach Polizeiangaben zwischen Mittwoch und Donnerstag. Der Mann wurde sofort in ein Krankenhaus eingeliefert, seine Verletzungen wurden als „lebensbedrohlich“ eingestuft.

Inzwischen hat die Polizei Salzgitter, die mit ihrem Fachkommissariat 1 für Tötungsdelikte in der Region zuständig ist, für den Fall eine 14-köpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet. Freitagmittag war die Spurensicherung vor Ort und stellte kistenweise Beweismaterial sicher.

Nach Angaben der Polizei-Sprecherin Goldfuß werde in alle Richtungen ermittelt. Der Täter ist offenbar noch auf freiem Fuß. Zum genauen Tathergang wurden Freitag keine Angaben gemacht.

Auch von der zuständigen Staatsanwaltschaft Hildesheim gab es am Freitag keine weiteren Informationen zu dem Fall. Sprecherin Christina Pannek sagte, dass aus „ermittlungstaktischen Gründen“ keine Details zur Sache genannt werden könnten. Auch sie verwies auf die laufenden Untersuchungen der 14-köpfigen Ermittlungsgruppe. Pannek kündigte an, dass es voraussichtlich frühestens am Montag weitere Informationen zu dem Überfall gibt.

Die Polizei Salzgitter sucht dringend Zeugen zu dem Fall.

 mic

Überfall im Gewerbegebiet: Zeugen werden dringend gesucht

Equord. Nach dem Überfall in Equord (siehe Text oben) arbeitet die Polizei mit ihrer 14-köpfigen Ermittlungsgruppe unter Hochdruck an dem Fall. Sie benötigt dabei dringend weitere Hinweise zur Tat und fragt: Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet?

Konkret bittet die Polizei Zeugen, die zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen Auffälligkeiten, die im Zusammenhang mit dem Überfall stehen könnten, sich unter Telefon 05341/1897215 bei der Polizeiinspektion in Salzgitter zu melden.

Da das Haus, in dem der Mann überfallen worden sein soll, in der Nähe einer vielbefahrenen Straße und gegenüber einem Firmengelände in Equord liegt, könnte ein Zeuge vielleicht zufällig etwas beobachtet haben. Der Täter ist offenbar noch auf freiem Fuß.

mic

Der Text wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung