Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Pahlmann hat teils mehr Stimmen als Heil

Hohenhameln Pahlmann hat teils mehr Stimmen als Heil

Hohenhameln. Sehr zufrieden mit dem organisatorischen Verlauf der Wahl und mit der Beteiligung, die mit 77,1 Prozent deutlich über dem Bundesdurchschnitt liegt, ist Hohenhamelns Bürgermeister und Wahlleiter Lutz Erwig (SPD).

Voriger Artikel
Niedersächsischer Abend trumpfte auf mit Panischem Orchester
Nächster Artikel
Umwelt-Drama am Equorder Teich: Großes Fischsterben und beißender Gestank

Zahlreiche engagierte Wahlhelfer wie hier in der Grundschule Hohenhameln sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Dafür gibt es Lob vom Bürgermeister.

Quelle: im

„Nicht zuletzt dank der engagierten Wahlhelfer ist alles reibungslos gelaufen und wir konnten die Ergebnisse zügig an den Landkreis melden“, sagt er. Nun warte er gespannt ab, was sich auf Bundesebene tue und welche Regierungsmehrheit sich schließlich finden wird.

Auch der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Goor freut sich über die gute Wahlbeteiligung. „Das zeugt vom Interesse der Bürger an der Bundespolitik, das ich auch auf eine gute Kommunalpolitik und auf das Engagement unserer Landes- und Bundesvertreter Matthias Möhle und Hubertus Heil zurückführe, die nicht nur im Wahlkampf in der Gemeinde präsent sind und sich für Hohenhameln engagieren“, sagt Goor, der selbst bis unmittelbar vor der Wahl beruflich im Ausland war und am Wahlkampf nicht mitwirken konnte. Begeistert ist er vom guten Ergebnis seiner Partei in seinem Heimatdorf: Die SPD legte in Equord 7,4 Prozentpunkte zu und kam auf 48,4 Prozent.

Marion Övermöhle-Mühlbach (CDU) zeigte sich gestern begeistert über das gute Abschneiden der CDU-Direktkandidatin Ingrid Pahlmann, die im Kernort Hohenhameln sowie in Ohlum und Stedum sogar mehr Stimmen bekommen hat als Hubertus Heil (SPD). Nun sei zu hoffen, dass Pahlmann, die über die Liste in den Bundestag einzieht, die Erwartungen erfüllt. „Insgesamt hat die CDU in Hohenhameln, das ja eigentlich eher SPD-Gebiet ist, erfreulich gut abgeschnitten“, sagt sie.

Mit starken Verlusten seiner Partei gerechnet hat Malte Cavalli (FDP) angesichts der Umfragen schon, aber die Deutlichkeit der Wählerentscheidung, die die FDP nicht mehr in der Regierungsverantwortung lässt, sei dann doch überraschend gewesen. „Oppositionsarbeit geht in Ordnung, aber gar nicht mehr im Bundestag dabei zu sein, macht die weitere Arbeit auf Bundesebene sehr schwierig“, sagt er. Seiner Meinung nach müssten nun an der Parteispitze dringende personelle Veränderungen her.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung