Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ortsrat Mehrum sprach über Windenergie und Straßen

Hohenhameln Ortsrat Mehrum sprach über Windenergie und Straßen

Mehrum. Zur Sitzung traf sich nun der Ortsrat in Mehrum um Ortsbürgermeister Jens Böker. Thema waren unter anderem die geplante neue Windenergieanlage und die Straßenführung.

Voriger Artikel
Neuer Physiotherapeut in Hohenhameln: Tobias Schulz eröffnete seine Praxis
Nächster Artikel
Große Eröffnung bei Hand in Hand: Mehr als 100 Besucher im „Mittelpunkt“

Ortsbürgermeister Jens Böker.

Quelle: A

Als Verwaltungsvertreterin der Gemeinde war Maren Langenhan zur Sitzung des Ortsrates gekommen. Sie berichtete unter anderem darüber, dass für die geplante Windenergieanlage in der Gemarkung Mehrum, die die dort vorhandene Anlage ersetzen soll, die immissionsrechtliche Genehmigung des Landkreises eingegangen sei. Die Aufstellung des Windrades soll demnach in diesem Sommer erfolgen.

Auch über das Thema Wiesenweg berichtete Langenhan: Nach Aussage des Straßenverkehrsamtes könne dieser nicht als Sackgasse ausgewiesen werden, da durch den vorhandenen Wendehammer eine Möglichkeit zum Wenden gegeben sei.

Das Gremium sprach auch über die Erschließung des ersten Teilabschnittes des Baugebietes „Mehrkamp“. Ende Februar hatte ein Gespräch mit dem betroffenen Eigentümer stattgefunden. „Verwaltungsseitig werden gerade die Erschließungskosten ermittelt“, schilderte Langenhan. Es sei geplant, in der Ratssitzung Anfang Juli die entsprechenden Beschlüsse - also etwa die Bereitstellung von Haushaltsmitteln - fassen zu lassen.

Ortsbürgermeister Jens Böker berichtete bei der Sitzung über die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt B 65. Der Abschluss der Kanalbauarbeiten bis zum Ratsweg stehe kurz bevor, ab Mitte dieses Monats solle danach wieder mit dem Straßenbau begonnen werden. Im dazugehörigen Arbeitskreis sei außerdem der zukünftige Standort für das Buswartehaus sowie den Mehrumer Schaukasten bestimmt worden.

Aus Ortsratsmitteln sollen außerdem wieder die Orden für das Schützenfest angeschafft werden. Preis: 80 Euro. Außerdem wurden jeweils 250 Euro für die Seniorenweihnachtsfeier und den Umwelttag am 22. März zur Verfügung gestellt. Für den 75. Geburtstag des Posaunenchors werden 300 Euro und für das 40-jährige Bestehen des Mädchenschießvereins 150 Euro bereitgestellt.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung