Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Nur Sieger bei der Dorffehde in Sievershausen

Einsatz für den Klimaschutz Nur Sieger bei der Dorffehde in Sievershausen

Auf der diesjährigen Sievershäuser Dorffehde „Norddorf gegen Süddorf“ gab es nur Sieger: Beide Dorfhälften trennten sich beim Wettstreit mit 6:6, der TSV 03 Sievershausen gewann zudem beim landesweiten Ideenwettbewerb „Klima(s)check“ 10 000 Euro.

Voriger Artikel
Getränkelaster verlor seine Ladung
Nächster Artikel
Amerikanerin auf Spurensuche

Süd- und Norddorf traten gegeneinander, aber miteinander für den Klimaschutz an.

Quelle: Privat

Sievershausen. Auf der diesjährigen Sievershäuser Dorffehde „Norddorf gegen Süddorf“ gab es nur Sieger: Beide Dorfhälften trennten sich beim Wettstreit mit 6:6, der TSV 03 Sievershausen gewann zudem beim landesweiten Ideenwettbewerb „Klima(s)check“ 10 000 Euro.

Der Sievershäuser Sportverein hat mit seiner Dorffehde den ersten Durchgang des landesweiten Ideen-Wettbewerbs von Landessportbund, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen sowie Umweltministerium gewonnen. In diesem Jahr kämpften die Dorfhälften zwar gegeneinander, aber letztlich setzten sie sich gemeinsam für den Klimaschutz ein.

3080d86a-46aa-11e7-b210-70a825283a04

Auf der diesjährigen Sievershäuser Dorffehde „Norddorf gegen Süddorf“ gab es nur Sieger. Beide Dorfhälften trennten sich beim Wettstreit friedlich sechs zu sechs, der TSV 03 Sievershausen gewann beim landesweiten Ideenwettbewerb „Klima(s)check“ 10.000 Euro und letztlich gewann auch der Klimaschutz.

Zur Bildergalerie

Pastorin Hanna Dallmeier eröffnete die Dorffehde mit einem Feldgottesdienst, bei dem seit Jahren der erste Punkt für die meisten Besucher vergeben wird. In diesem Jahr kamen 114 Besucher aus dem Norden, 110 aus dem Süden: erster Punkt für den Norden.

Dann spielten Kinder, Jugendliche und Erwachsene Fußball gegeneinander. Bei den Kindern siegte der Süden, bei den Jugendlichen und Erwachsenen hatte der Norden die besseren Fußballer. Zwischenstand: 3:1 für den Norden.

Anschließend gab es das Spiel ohne Grenzen: Unter anderem mussten die Spieler Tabletts mit vollen Bechern über die Köpfe reichen und in zu großen Gummistiefeln Wassereimer zum Ziel transportieren. Bei den Spielen konnte der Süden aufholen, wodurch die Dorffehde 2017 letztendlich unentschieden ausging.

Bevor Ortsbürgermeister Armin Hapke die Ehrentafel an den Bürgermeister des Norddorffes, Ulrich Pröve, und den Bürgermeister des Süddorfes, Walter Behrens, übergeben konnte, stand noch die Ehrung des TSV 03 Sievershausen als Gewinner des Wettbewerbs „Klima(s)check“ an. Symbolisch überreichten Lothar Nolte, Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und Professor Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, Präsident des Landessportbundes Niedersachsen unter dem großen Jubel der vielen Besucher der Dorffehde einen Scheck über 10 000 Euro an den TSV-Vorsitzenden Jörg Schwieger.

Von Dennis Nobbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

079e0436-57f8-11e7-bd70-d172c4288bd7
PAZ-Bildergalerie: Unwetter im Kreis Peine

Fotos der Feuerwehren und der PAZ-Leser

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung