Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Nordzucker investiert 2,3 Millionen Euro nach guter Zuckerrüben-Kampagne

Clauen Nordzucker investiert 2,3 Millionen Euro nach guter Zuckerrüben-Kampagne

Clauen. Genau 100 Tage dauerte die Rübenkampagne, die im September begann. Mehr als eine Million Tonnen der zuckerhaltigen Pflanze wurden in dieser Zeit in der Zuckerfabrik Clauen verarbeitet. Das sind zwar rund 20 Prozent weniger als im Vorjahr, dennoch sei es ein gutes Ergebnis, sagt Werksleiter Zoltan Toth. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, werden nun 2,3 Millionen Euro am Nordzucker-Standort in Clauen investiert.

Voriger Artikel
Moderne LED-Lampen werden im Rathaus-Sitzungssaal installiert
Nächster Artikel
Altholzschredder: Umweltminister Wenzel sagt Bürgerinitiative Veränderungen zu

Während der Rübenkampagne wurden im Clauener Werk mehr als eine Million Tonnen Rüben verarbeitet.

Quelle: A

Bewusst hatten die Verantwortlichen die Rüben-Anbaufläche nach der Rekordkampagne im vergangenen Jahr um 15 Prozent reduziert. „Das letzte Jahr war unschlagbar. Wir wollten in diesem Jahr aber einfach nicht so viel Zucker haben“, sagt Zoltan Toth, der das Nordzucker-Werk in Clauen leitet. Die ungünstige Witterung im Frühling hatten zusätzlich die Aussaat verzögert, gemeinsam mit dem relativ trockenen Sommer führte das letztlich zu 20 Prozent weniger geernteten Rüben. Der Zuckergehalt sei indes gut gewesen, außerdem waren während der Kampagne keine großen Störungen aufgetreten.

Die Zahlen der Kampagne sind eindrucksvoll: Insgesamt haben die rund 1000 Bauern, die das Werk beliefern, zwischen Ende September und vergangenem Freitag 1,1 Millionen Tonnen Rüben geerntet und abgeliefert.

Daraus gewann das Clauener Werk etwa 170 000 Tonnen Zucker. „Das ist ein gutes Ergebnis für uns“, sagt Toth. Auch für den Gesamtkonzern sei die Kampagne gut gelaufen, resümiert der Werksleiter.

Damit das so bleibt, wird auch in diesem Jahr wieder kräftig in die Clauener Zuckerfabrik investiert. Rund 2,3 Millionen Euro sollen demnächst fließen. Größter Posten der für Nordzucker-Verhältnisse „kleinen Maßnahmen“ ist ein neuer Kontrollraum, von dem aus die Produktion überwacht wird. „Diese Anlage ist das Herz der Produktion. Das ganze Prozessleitsystem soll in zwei Bauabschnitten erneuert werden“, sagt Toth. In diesem Jahr werde zunächst durch einen Abriss Platz geschaffen und der Rohbau aufgestellt. „Im kommenden Jahr wird dann die neue Anlage fertig gebaut.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung