Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nils Könnecker ist doppelter König

Soßmar Nils Könnecker ist doppelter König

Soßmar. Größer und ausgelassener als sonst wurde am Wochenende in Soßmar Schützenfest gefeiert. Der Grund war ein runder Geburtstag: Die Junggesellschaft wurde 125 Jahre alt.

Voriger Artikel
Wasserverband saniert ab Montag Kanäle
Nächster Artikel
Thekenflütschen können besser singen als schießen

Soßmars neue Könige wurden am Wochenende proklamiert.

Quelle: im

Um das Jubiläum gebührend zu feiern, hatten sich die Veranstalter nicht nur Livemusik bestellt: Am Sonnabend spielten „Die Csellos“ im Festzelt. Sie hatten auch besonders viele Vereine zum Umzug eingeladen. Und zum Jubiläumskommers am Freitag kamen viele ehemalige Mitglieder sowie reichlich Gratulanten mit Geldgeschenken. Auch die Jubiläumsscheibe wurde beim Kommers enthüllt. Wer sie bekommt, war bis Freitagabend streng geheim. Schützencorps-Vorsitzender Karl-Heinz Bewig hatte den Umschlag gut gehütet - und machte die Verleihung spannend, bevor er verkündete: Die Scheibe geht an Nils Könnecker. Er hat damit gleich doppelt abgeräumt, schließlich wurde Könnecker nicht nur Jubiläumskönig, sondern auch „normaler“ Junggesellenkönig.

Als ehemaliger Vorsitzender der Junggesellschaft hielt er zudem die Festrede. Junggesellenschaften seien ein „Markenzeichen der Region“, sagte er. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich zwischen Braunschweig, Hildesheim und Hannover. Meist entstanden sie Mitte des 19. Jahrhunderts, die Junggesellschaft Soßmar wurde 1888 gegründet. Damals war sie allein Männern vorbehalten - einerseits diente sie der militärischen Ausbildung, andererseits „konnten es sich lange Zeit nur Männer finanziell leisten, Partys auszurichten“, so Könnecker. In Soßmar dürfen allerdings schon seit Jahrzehnten Mädchen direkt in die Junggesellschaft eintreten.

Noch älter als die Junggesellschaft selbst ist übrigens ihre Fahne: Auf der einen Seite schwarz-weiß-rot, auf der anderen Seite sattgrün. „Die Fahne kam aller Wahrscheinlichkeit nach aus Rautenburg, eventuell ist sie von ziehenden Wanderburschen nach Soßmar getragen worden“, erklärte Horst Wiezorrek. Er war von 1962 bis 1966 Vorsitzender der Junggesellschaft Soßmar. Inzwischen lebt er in Bad Lauterberg - und war extra für den Kommers nach Soßmar gekommen. Als erster und bisher einziger Ehrenvorsitzende der Junggesellschaft Soßmar ist er dem Verein schließlich bis heute verbunden.

sur

PAZ-INFO

Schützenfest: Die Majestäten

Beim Königsfrühstück in Soßmar wurden die neuen Majestäten proklamiert: Junggesellenkönig ist Nils Könnecker, Ann-Kathrin Schrader wurde Königin der Jungmädchen. Joos Lehninger ist Kinderkönig, Lisa Schneider ist Schülerkönigin und Marius Meyer Jugendkönig. Ivonne Könnecker wurde Damenkönigin, Herrenkönig ist Jan Könnecker. Karl-Heinz Bennack darf sich Seniorenkönig nennen, Dörte Reßmeyer wurde Bürgerkönigin. Die Jubiläumsscheibe, die anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Junggesellschaft ausgeschossen wurde, ging ebenfalls an Nils Könnecker.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung