Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Neue Werkstatt auf Gut Adolphshof

Hämelerwald Neue Werkstatt auf Gut Adolphshof

Hämelerwald. Die Freude bei den Verantwortlichen der Sozialtherapie Gut Adolphshof ist groß: Nach Jahren der Planung beginnt jetzt der Bau eines neuen Werkstatt- und Verwaltungsgebäudes. Kosten: rund 1,2 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Energetische Sanierung der Grundschule
Nächster Artikel
Schützenfest: Ohlum war im Ausnahmezustand

Nicht nur Heimleiter Jens Borgmann (3.v.l.) freute sich über den ersten Spatenstich für die neue Werkstatt.

Quelle: js

Seit 19 Jahren befindet sich auf dem Adolphshof eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft für erwachsene Menschen mit körperlicher, geistiger und seelischer Behinderung. Die Beschäftigung findet in verschiedenen Werkstätten statt, etwa einer Holz- und einer künstlerischen Werkstatt, auch Haus- und Landwirtschaft gibt es. In dem neuen Gebäude, dessen Einweihung für Sommer 2016 geplant ist, sollen die Gartenwerkstatt sowie die Verwaltung des Hofes Platz finden. Die waren bisher in Containern untergebracht. Ist der Bau abgeschlossen, werden allein in der Gartenwerkstatt mehr als 20 Menschen mit Behinderung arbeiten können.

Die Freude über den ersten Spatenstich war jetzt groß. „Das wird ein ziemlich gewaltiges Gebäude, das wird mir erst so langsam klar“, sagt Jens Borgmann, Heimleiter und Geschäftsführer der Sozialtherapie Gut Adolphshof. Knapp 730 Quadratmeter Nutzfläche soll das neue, zweistöckige Haus bieten. Das Gebäude wird optisch an die vorhandenen Häuser angepasst, wird unter anderem hölzerne Fenster und Türen bekommen, ein Satteldach und eine großflächige Holzverschalung erhalten.

„Vor fast 20 Jahren ging das mit der Sozialtherapie ganz klein los. Wenn das Gebäude steht, ist auch die letzte Vision, die damals angedacht war, abgeschlossen“, freut sich Borgmann. „Dann sind wir irgendwie fertig. Auch wenn wir natürlich noch einiges vorhaben.“

Rund dreieinhalb Jahre sind von der ersten Planung bis zum jetzigen Baubeginn vergangen. Die Kosten von rund 1,5 Millionen Euro trägt zu einem großen Teil das Land - nämlich zu etwa 60 Prozent. Obendrauf kommen diverse Stiftungsmittel, rund 150 000 Euro trägt die Sozialtherapie Gut Adolphshof aus eigenen Mitteln.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung