Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Nach Bus-Unfall: Anwohner sehen Landkreis Peine in der Pflicht

Hohenhameln Nach Bus-Unfall: Anwohner sehen Landkreis Peine in der Pflicht

Hohenhameln. Der schwere Bus-Unfall zwischen Hohenhameln und Soßmar, bei dem auch 25 Kinder verletzt wurden, beschäftigt die Menschen im Peiner Land noch immer. Jetzt mahnen Anwohner: Dass auf der K 36 nicht mehr Unfälle passieren, sei ein Wunder, und der Landkreis Peine solle eingreifen.

Voriger Artikel
Offenes Atelier in Stedum: Glasvisionen und prämierte Objekte
Nächster Artikel
Schlammschlacht in Equord beendet: Gillteich-Boden wird ausgebaggert

Im eigenen Garten: Durch die Bäume sieht - und vor allem hört - Silke Dreißigacker die Autos, die zum Teil viel zu schnell auf der K 36 zwischen Hohenhameln und Soßmar unterwegs sind.

Quelle: js

Silke Dreißigacker wohnt mit ihrer Familie in der Straße Bergfeld, der Garten zeigt direkt zur K 36, zwischen Rasenfläche und Asphalt liegen nur ein Zaun und rund zwei Meter Grünfläche. „Seit 1995 wohnen wir im letzten Haus nach Soßmar raus direkt an der K 36. Die Straße ist eine regelrechte Raserstrecke. Im Sommer, wenn man auf der Terrasse sitzt, bekommt man das besonders gut mit“, sagt sie. „Ich wundere mich nicht über den Unfall, sondern vielmehr, dass dort nicht viel öfter etwas passiert.“

Ein Problem sei, dass dieser Teil der K 36 offiziell nicht mehr zu Hohenhameln gehöre. „Seien wir ehrlich, auf einer Straße, auf der 100 Stundenkilometer erlaubt sind, fahren die meisten 120. Aber 80 km/h wären an dieser Stelle das höchste der Gefühle.“ Denn: „Die Straße ist relativ schmal, ohne Mittelstreifen und gerade in der Kurve, wo der Unfall passiert ist, erlebe ich es fast täglich, dass mir entgegenkommende Fahrzeuge und auch Busse bis in die Gegenfahrbahn fahren.“

Die Familie habe bereits vor Jahren bei der Gemeinde angefragt, ob das Ortsschild in Richtung Soßmar verlegt werden könne. Zuständig ist allerdings der Landkreis, da es sich um eine Kreisstraße handelt. Stattdessen kam ein Tempo-70-Schild - das kurze Zeit später aber schon wieder verschwand. „Keiner weiß, warum“, sagt Dreißigacker. „Wir haben uns auch schon an den Landkreis gewandt, kurz nachdem wir hierhergezogen sind. Passiert ist aber nichts. Und irgendwann gibt man dann halt auf.“

Dreißigacker mahnt: „Bis jetzt haben wir persönlich ‚nur‘ zwei überfahrene Katzen zu beklagen.“ Es müsse schnell etwas passieren, sei es die Verlegung des Hohenhamelner Ortsschilds in Richtung Soßmar oder eine dauerhafte Tempobegrenzung. „Denn sonst ist es nur eine Frage der Zeit, bis solch ein Unfall wieder passiert.“

Das sagt der Landkreis: Kreis-Sprecherin Katja Schröder weist darauf hin, dass sich der Unfall innerhalb der geschlossenen Ortschaft ereignet hat. Zur Aufforderung, das Ortsschild zu versetzen, nimmt Schröder wie folgt Stellung: „Ortstafeln markieren den Beginn und das Ende einer geschlossenen Ortschaft. Damit sie von den Verkehrsteilnehmern beachtet und akzeptiert werden, ist ein innerörtlicher Charakter wichtig, der sich aus bestimmten Merkmalen der Straßengestaltung ergibt, die hier nicht gegeben sind. In den letzten Jahren haben weder Anwohner noch der Ortsrat Hinweise auf angeblich überhöhte Geschwindigkeiten in dem betreffenden Bereich gegeben. Um hier verlässliche Informationen zu bekommen, werden demnächst Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Vor dem Hintergrund, dass das Unfallgeschehen innerhalb dieses Bereichs völlig unauffällig und auch die Unfallursache noch nicht bekannt ist, kann die Straßenverkehrsbehörde im Augenblick nicht reagieren. Um die angeregte Reduzierung der Geschwindigkeit auf zum Beispiel 80 Kilometer pro Stunde anzuordnen, müsste eine besondere Gefahrenlage vorliegen. Das ist hier nicht der Fall.

Richtig ist, dass die Geschwindigkeit aus Lärmschutzgründen auf Tempo 70 reduziert war. Eine Lärmpegelberechnung ergab jedoch, dass auch bei 100 Kilometern pro Stunde die Grenzwerte nicht erreicht werden, sodass seit 2004 keine Geschwindigkeitsbegrenzung mehr gilt.“

js/wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung