Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Mit Meister Lampe auf Titelkurs

Mehrum Mit Meister Lampe auf Titelkurs

Hygiene, Pflege und natürlich erstklassiges Material sind unverzichtbar für Kaninchenzüchter, die in der „Bundesliga“ mitspielen wollen: Bei Bernd Friedhoff und Elfi Schneider aus Mehrum kommen diese Voraussetzungen zusammen. Auf der 29. Bundes-Kaninchenschau in Karlsruhe holten sie mit ihren Tieren zwischen 31000 Kaninchen den Meistertitel. Wenig später wurden sie in Hildesheim niedersächsischer Landesmeister.

Voriger Artikel
Prinz Schwindelfrei schließt Bad Hohalia auf
Nächster Artikel
Biogas für 3500 Vier-Personen-Haushalte

Elfi Schneider und Bernd Friedhoff mit Vertretern ihrer drei Stammrassen.

Quelle: azi

Hohenhameln-Mehrum . Ein leerer Stall in Mehrum, peinlich aufgeräumt, die Boxen mit den Rammlern und Häsinnen fein säuberlich aufgereiht – das ist das Reich von Friedhoff und seiner Lebensgefährtin Elfi Schneider. Sie haben dasselbe Hobby, im Oktober wird geheiratet.

Vor ihnen auf einer Holzplatte sitzen Vertreter ihrer Stammrassen: Satin-Elfenbein-Rotauge, Satin-Elfenbein-Blauauge und Satin-Hasenfarbig. Das Fell der Tiere ist unvorstellbar flauschig. Doch für ein preisgekröntes Zuchtkaninchen braucht es mehr: „Bei den Hasenfarbigen muss das Fell obenauf braun sein, im Untergrund blau und dazwischen cremefarben. Die Weißen sind einfacher“, erklärt Elfi Schneider.

Gefüttert werden die Kaninchen mit Kraftfutter, Heu, ein bisschen Mohrrübe und Rote Beete. „Sauberes Wasser ist wichtig“, sagt Friedhoff. „Und nicht zu viel Karotte geben“, fügt Elfi Schneider hinzu: „Sonst verfärbt sich das Fell und man fliegt aus der Wertung.“

Überhaupt sind die Augen der Preisrichter streng: Für die beiden Titel mussten die beiden jeweils eine Zuchtgruppe mit vier Tieren präsentieren: „Da muss wirklich alles stimmen. Wenn nur ein Tier Übergewicht hat, fliegt die ganze Gruppe aus der Wertung“, erklärt der 43-Jährige.

Nun haben die Tiere von Friedhoff und Elfi Schneider erst einmal Pause: „Aber im Oktober fahren wir nach München. Das wird eine Mischung aus Hochzeitsreise und Ausstellung. Passt sich doch gut“, sagt Friedhoff lächelnd.

Neben seiner eigenen Zucht engagiert sich der 43-Jährige beim Zuchtverein „Sehnde F120“. „Wir brauchen dringend Vereinsnachwuchs“, sagt Friedhoff. Interessenten können sich bei ihm unter Telefon 05128/ 404234 melden.

azi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung