Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Mit Fußball zur Völkerverständigung

Hohenhameln Mit Fußball zur Völkerverständigung

Soßmar. Auf dem Fußballplatz fing sie an, die Freundschaft zwischen Soßmar und Unislaw. Seit 2003 sind sie Partnerdörfer, und im nächsten Jahr soll ihre Partnerschaft offiziell auf die ganze Gemeinde Hohenhameln ausgeweitet werden - das wünscht sich Soßmars Ortsbürgermeister Jürgen Könnecker.

Voriger Artikel
Im Ruhestand steht jetzt Wandern auf dem Stundenplan
Nächster Artikel
"Kirschkern-Marmelade" zum Frühstück

Der Bahnhof in Unislaw.

Quelle: oh

Soßmar. Halb Neugier, halb Argwohn war es wohl, der Soßmar und Unislaw einst zusammengeführt hat. Ende der 1990er-Jahre wollten einige Dorfbewohner wissen, wer die fremden Jugendlichen sind, die sich auf dem Fußballplatz herumtreiben - und schickten Henry Ohlendorf vor, der damals Fußball-Obmann beim TSV Clauen/Soßmar war.

Einer der Jungen war der Sohn eines Saisonarbeiters aus Polen, fand Ohlendorf heraus. Die beiden freundeten sich an - und fuhren gemeinsam in seine Heimat Unislaw. „Beim ersten Besuch sind wir bewirtet worden, als wären wir im Königsschloss“, erinnert sich Ohlendorf.

Beim Gegenbesuch kam dann eine ganze Fußballmannschaft aus Polen nach Soßmar. „Die dachten wohl, wir spielen zweite Bundesliga, was die da aufgeboten haben“, erzählt Ohlendorf lachend. Die Polen gewannen haushoch - und luden die Soßmarer wiederum zu sich ein. „Dort mussten unsere Spieler sogar Autogramme schreiben, das war das Schönste“, erinnert sich Ohlendorf.

2003 wurde offiziell die Partnerschaftsurkunde unterschrieben - rein formell zwar auch von der Gemeinde Hohenhameln, nach außen hin war aber immer Soßmar für die Partnerschaft verantwortlich. Nicht nur die Fußballer besuchten sich regelmäßig, auch zwischen den Feuerwehrleuten und Ortspolitikern der beiden Dörfer entstanden Freundschaften. Auch Könnecker fährt regelmäßig privat nach Polen.

Wenn es nach dem Ortsbürgermeister geht, soll die Partnerschaft noch weiter wachsen: Er könnte sich vorstellen, dass Orchester aus Deutschland und Polen Noten austauschen, dass Jugendliche sich gegenseitig besuchen oder dass das Rote Kreuz und die Landfrauen Kontakte knüpfen - Vereine, die es im kleinen Soßmar nicht gibt. Deshalb möchte Könnecker die Partnerschaft gern ausweiten. Wenn im kommenden Jahr das zehnjährige Bestehen gefeiert wird, soll Unislaw offiziell Partnergemeinde von Hohenhameln werden, so wie Brandis in Sachsen.

Für Soßmar ist das auch eine Geldfrage. Das zehnjährige Partnerschafts-Jubiläum soll 2013 groß gefeiert werden, „das können wir nicht aus Ortsratsmitteln oder privat finanzieren“, sagt Könnecker. 10000 Euro sollen für die Feier in den Haushalt eingestellt werden, fordert der Ortsrat. Darüber - und über die Ausweitung der Partnerschaft - wird wohl nach den Sommerferien der Gemeinderat entscheiden.

Mit einem politischen Bekenntnis ist es aber nicht getan, meint Bürgermeister Lutz Erwig: „Eine Partnerschaft lebt von den Beteiligten“, sagt er. Einfach sei das nicht: „Wir haben schon Probleme, unsere anderen Partnerschaften am Leben zu erhalten.“ Am Jubiläum werde sich „sicherlich auch die Gemeinde beteiligen“, sagt Erwig - 10000 Euro seien dafür aber zu viel Geld.

Hintergrund:

Besondere Ehre für den Partnerort: Wenn in Soßmar irgendwann das Baugebiet an der St.-Georg-Straße erweitert wird, soll die neue Stichstraße den Namen „Unislawer Weg“ tragen – so will es der Ortsrat. Darauf wäre auch Sebastian Jasinski stolz, der dort vor zwei Jahren ein Haus gebaut hat. Jasinski stammt aus Unislaw und reiste 1999 zum ersten Mal mit seiner Fußballmannschaft nach Soßmar. Wenig später fand er Arbeit im Partnerort, vor acht Jahren zog er mit seiner Familie ganz hierher. Fußball spielt er noch immer – inzwischen für den TSV Clauen/Soßmar.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung