Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Minigolf-Meisterin der TSV-Oldies: Ina Hoppenworth

Sievershausen Minigolf-Meisterin der TSV-Oldies: Ina Hoppenworth

Sievershausen. Ina Hoppenworth ist die erste Minigolf-Meisterin der Aktiven Oldies des TSV 03 Sievershausen. Dem Wettstreit vorausgegangen war jedoch eine Fahrt nach Peine, bei der sich unerwartete Schwierigkeiten ergaben.

Voriger Artikel
„Wenn es voran geht, treibt mich das an“
Nächster Artikel
A2-Unfall: Drei Verletzte und langer Stau

Unaufhaltbar: Die spätere Siegerin Ina Hoppenworth beim Einlochen.

Quelle: oh

Sievershausen. Morgens um 9 Uhr trafen sich die Oldies mit dem Fahrrad am Sportheim am Schmiedeweg, um dann zur Radtour zur Minigolfanlage ins rund zehn Kilometer entfernte Peine zu fahren. Zunächst schienen die Sievershäuser auch den kürzesten Weg in die Fuhsestadt zu wählen.

Nach einer kurzen Pause im Dorfpark Vöhrum zeigte jedoch TSVer Jürgen Kröpke seine Ortskenntnisse und führte die Gruppe abseits der Hauptstraßen nach Peine. Über einen Feldweg im Rücken der Firmen entlang der Vöhrumer Straße fanden sich die Oldies plötzlich im Barumer Moor wieder. Über Stock und Stein, hereinragenden Ästen ausweichend, passierten die Sievershäuser die Fuhse und fanden sich nun plötzlich am Stadtwald Herzberg wieder.Von da aus ging es dann zielstrebig zur Minigolfanlage des Minigolfclubs Peine unmittelbar am Stadtpark weiter.

Die TSVer wurden vom Vereinsvorsitzenden Detlef Kasburg begrüßt - und schon ging es los. Ausgespielt wurde das Turnier in Einzel- und Teamwertung. Den Teilnehmern machte sichtlich Spaß, die unter großen Bäumen angelegte und sehr gepflegte Anlage zu bespielen. „Es war gar nicht so einfach, die Bahnen mit der zulässigen Schlagzahl zu absolvieren. Ausreden wie ,Das war der Wind‘, vermochten dabei nur bedingt zu überzeugen“. sagt Jörg Schwieger vom TSV schmunzelnd.

Letztlich siegte in der Einzelwertung souverän Ina Hoppenworth, die vor dem Start noch behauptet hatte, sie könne gar kein Minigolf spielen. Mit nur 50 Schlägen war sie mit Abstand die beste Spielerin. Schwieger: „Die Löcher zogen die Bälle der Gewinnerin praktisch an. Selbst vermeintliche Fehlschläge trudelten nach einer Odyssee über die Bahn dann doch noch ins Ziel.“ Auf den weiteren Plätzen folgten mit jeweils 54 Schlägen Horst Festerling und Schwieger.

In der Gruppenwertung gewannen Ina Hoppenworth, Erika Hoppenworth und Jörg Schwieger. Nach der Siegerehrung wurde die Gewinnerin nach einer Zwischenstation auf dem Wochenmarkt zurück nach Sievershausen begleitet.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung