Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mehrum: Polizei nahm vier Einbrecher bei einer Verkehrskontrolle fest

Mehrum Mehrum: Polizei nahm vier Einbrecher bei einer Verkehrskontrolle fest

Mehrum. Erfolg für die Polizei: Mehrere Täter waren am Wochenende auf das Gelände einer Firma eingebrochen, die ihren Sitz im Mehrumer Gewerbegebiet hat (PAZ berichtete). Jetzt wurden vier Tatverdächtige von der Polizei ermittelt - drei von ihnen haben die Tat bereits zugegeben.

Voriger Artikel
Virtuos und vielseitig: Harfenistin Braga trat im Kultursalon auf
Nächster Artikel
Neuer Bollerwagen für die Krippenkinder

Viermal klickten die Handschellen: Die Polizei nahm Montagnacht vier Tatverdächtige wegen des Einbruchs in Mehrum vorläufig fest.

Quelle: A

Die Einbrecher waren in Mehrum in Bürocontainer und in ein Verwaltungsgebäude der ansässigen Firma eingedrungen und hatten mehrere Automaten sowie einen Tresor gewaltsam geöffnet. „Der dadurch verursachte Schaden belief sich auf zirka 17 000 Euro“, sagt Polizeisprecher Peter Rathai. „Uns half das richtige Gespür“ - und letztlich auch Glück.

In der Nacht zu Montag war die vierköpfige Einbrecherbande in Hannover von einer Funkstreife kontrolliert worden - es handelte sich um eine allgemeine Verkehrskontrolle. Dabei wurden die Beamten im Fahrzeug fündig: Die Polizisten fanden Einbruchswerkzeug, eine große Menge Zigaretten und Bargeld vor. „Polizei interne Ermittlungen ergaben, dass es sich um das Diebesgut aus dem Einbruch in Mehrum handelte“, schildert Rathai.

Die vier Personen wurden daraufhin vorläufig festgenommen und zur Polizeidienststelle in Peine gebracht, die für die Ermittlungen im Einbruch zuständig ist. Dort wurden die vier Personen erkennungsdienstlich behandelt und nach ihrer Vernehmung in Absprache mit der Staatsanwaltschaft nach Hause entlassen.

„Drei der vier Tatverdächtigen räumten die Tat in ihrer Vernehmung ein, während einer dazu keine Aussage machte“, sagt Rathai.

Die vier mutmaßlichen Einbrecher sind zwischen 30 und 31 Jahren alt und stammen aus Bulgarien. Einer der Tatverdächtigen wohne in Hannover, „die anderen drei Personen sind hier in Deutschland nicht gemeldet“, schildert Polizeisprecher Rathai.

Die vier Verdächtigen seien vorher aber noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung