Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Mehrum: Lachen für die Gesundheit - und für den guten Zweck

Mehrum Mehrum: Lachen für die Gesundheit - und für den guten Zweck

Mehrum. Im Mehrumer Dorfgemeinschaftshaus herrscht regelmäßig Gelächter - mindestens einmal im Monat. Dann nämlich, wenn Marion von Appen zum Treffen des Lachclubs einlädt. Seit zwei Jahren gibt es den nun. „Lachen verbindet die Menschen“, sagt von Appen - das gilt auch international. Denn das Geld, das die Trainerin mit den Treffen erwirtschaftet, geht per Patenschaft an einen achtjährigen Jungen aus Uganda.

Voriger Artikel
Klavierabend in Hummers Kultursalon war ein voller Erfolg
Nächster Artikel
Equord: Teichsanierungen kosten eine halbe Million Euro

Grund zum Freuen: Seit mittlerweile zwei Jahren besteht der Mehrumer Lachclub.

Quelle: A

Es mag ein wenig seltsam erscheinen, wenn erwachsene Menschen im Kreis stehen und grundlos lachen. Aber Lachen ist gesund, da braucht es nicht einmal einen Witz dafür. Lachyoga nennt sich das. „Im Lachclub wird für die Gesundheit, einen guten Zweck und ohne Grund gelacht“, beschreibt Lach-Trainerin von Appen das Prinzip. Denn: „Es ist schön, etwas für seine Gesundheit zu tun und dabei noch zu helfen.“

Die Treffen finden einmal im Monat statt und sind unverbindlich. Durchaus 20 bis 30 Teilnehmer stehen dann im Kreis - und lachen. „Es ist schön zu sehen, wie viel Freude die Menschen in einer Stunde haben können, wie Menschen ihr Lachen wiederfinden, wie sie anfangen, sich zu öffnen und dann einen entspannten Gesichtsausdruck haben, wenn sie wieder nach Hause gehen“, beschreibt die Lach-Trainerin die Treffen.

Im stressigen Alltag komme der Humor oft zu kurz. „Da hilft dann ab und zu eine Lachyoga-stunde, denn wir lachen ohne Grund.“ Vorbeikommen könne jeder: „Es gibt keine Mitgliedschaften. Jeder ist willkommen“, sagt von Appen. „Die Teilnehmer kommen aus dem ganzen Peiner Land und von weiter her - Lachen verbindet die Menschen miteinander.“ In Mehrum wird seit zwei Jahren miteinander gelacht, da wird es Zeit für eine Neuerung: „In den letzten Jahren habe ich meist an die „Roten Nasen“ gespendet. Seit Mai habe ich die Patenschaft für einen achtjährigen Jungen aus Uganda. Da geht das Geld hin, das ich abzüglich der Miete einnehme.“

js

  • Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Treffen. Heute findet ab 19 Uhr eine Lachyoga-Stunde statt, danach gibt es noch ein gemütliches Zusammensitzen. Anmeldungen: 0177/1545328 oder 05128/4545.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung