Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
„Mahnwache geht eindeutig zu weit“

Mehrum „Mahnwache geht eindeutig zu weit“

Der Protest wird heftiger: Die Debatte um die geplanten Hähnchenmast-Anlagen im Peiner Land nimmt an Schärfe zu. Politiker betrachten das mit Sorge. Vor allem, wenn Demonstranten vor dem Privathaus eines Landwirts protestieren.

Voriger Artikel
Sagenhafte Stimmgewalt und pure Passion
Nächster Artikel
Juhu! „Bender“ ist wieder zu Hause

Hähnchenmast-Anlage mit noch jungen Tieren: Im Peiner Land sollen vier dieser Ställe entstehen, einer davon in Mehrum.

Quelle: privat

Hohenhameln-Mehrum . „Ich sehe nicht ein, dass ich mich in meinem eigenen Haus verbarrikadieren muss“, sagt Heide Löhr. Ihr Mann Michael möchte eine Hähnchen-Mastanlage in Mehrum errichten. Sie hat sich sehr über die Mahnwache am Sonnabend geärgert, die Anti-Mastanlage-Demonstranten vor ihrem Haus abgehalten haben. „Ich musste die Jalousien herunterlassen, damit uns die Demonstranten nicht beim Abendbrot zuschauen“, sagt sie. „Unser kleiner Sohn hat auch gleich gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Er hat sich richtig an mich geklammert.“

Etwa 20 Gegner der geplanten Hähnchen-Mastanlage waren am Sonnabend von Hämelerwald nach Mehrum gekommen, um vor dem Wohnhaus der Familie Löhr eine Mahnwache abzuhalten. Michael Löhr sagt: „Ich kann verstehen, dass einige Leute dagegen sind und dass die Bürgerinitiative mich angreift. Aber es geht mir absolut nicht um mich, sondern um meine Familie.“ Die Demo vor seinem Wohnhaus gehe ihm eindeutig zu weit.

Das sehen auch der Kreistags-Fraktionsvorsitzende der SPD, Günter Hesse, und Silke Weyberg (CDU) so. Der Politiker Jürgen Streichert von den Bündnisgrünen hatte sich bereits im Vorfeld der Mahnwache kritisch geäußert. Hesse sagt: „Jeder Bürger darf auf öffentlichen Straßen demonstrieren, das ist ein Grundrecht. Doch der Protest darf sich nicht gegen Personen richten.“ Da liefe die Bewegung Gefahr, eine Grenze zu überschreiten. Hesse ist selbst Mehrumer und hätte das den Demonstranten auch gern persönlich erläutert.

Silke Weyberg sagt der PAZ: „Die Mahnwache fand ich nicht so klasse.“ Schärfer wollte sie die Demonstration nicht kommentieren, schließlich hätten die Bürger bei der Mahnwache nichts unrechtmäßiges getan. Das hatte zuvor auch Hesse betont.

Thorsten Pifan und Susann Reichert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Lafferder Markt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung