Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
MTV Stedum feierte 100-jähriges Bestehen

Stedum MTV Stedum feierte 100-jähriges Bestehen

Stedum. Vor genau 100 Jahren gründeten 30 Stedumer den MTV Germania Stedum, um nach dem Vorbild von Turnvater Jahn selbstbestimmt Sport treiben zu können. Das Jubiläum wurde am Freitagabend mit einem Kommers im Schützenfestzelt gefeiert. Besondere Überraschung: Pastorin Irmtraud Schliephake trat dem Verein an diesem Abend als 100. Mitglied bei.

Voriger Artikel
"Begrüßungspakete" für Hohenhamelns jüngste Einwohner
Nächster Artikel
Schützenscheiben stammen aus ihrer Hand

Volles Festzelt beim Kommers: Etwa 200 Gäste feierten mit dem MTV Germania Stedum.

Quelle: im

Auf 100 Jahre Vereinsgeschichte kann der MTV Germania Stedum nun stolz zurückblicken - eine lange Zeit, in der sich gesellschaftlich und politisch vieles verändert hat.

Der Vereinsvorsitzende Volker Karger führte durch das Programm und berichtete von den wichtigsten Ereignissen aus einem Jahrhundert Vereinsleben. Außerdem gab es Reden und Grußworte von Vereinen aus Stedum und den Nachbardörfern sowie von Gemeinde, Landrat, Kreissportbund und Niedersächsischem Turnerbund.

Bürgermeister Lutz Erwig lobte das große Angebot des MTV und betonte, dass „die Freude und der Spaß am Sport die Mitglieder stets zusammengehalten hat“. Auf diese Weise konnte der MTV Mitgliederverluste, Spartenwegfälle und sogar einen Stopp des Vereinsbetriebs während des Zweiten Weltkriegs überstehen. Durch ehrenamtliche Mitarbeit und großes Engagement konnten solche Tiefen überwunden werden und nun blickt man optimistisch in die Zukunft: Angefangen hat der Verein mit 30 Mitgliedern, seit Freitag sind es genau 100, denn Pastorin Irmtraud Schliephake gab während ihres Grußwortes ihre Eintrittserklärung ab. Vor fünf Jahren wurde bereits die Sporthalle saniert und das Angebot konnte vergrößert werden: Der MTV bietet nun als einziger Verein im Landkreis Peine Sportfechten an und auch Faustball steht inzwischen wieder auf dem Programm.

Während des Kommers waren auf einer Großleinwand historische und aktuelle Fotos zu sehen. Das „Panische Orchester“, sorgte mit Liedern zum Mitsingen und Schunkeln für gute Stimmung. Anschließend wurde es noch einmal spannend - die Fechtabteilung stellte mit spektakulären Gefechten ihr Können unter Beweis.

Zum Abschluss regneten hunderte Luftballons in den Vereinsfarben rot und weiß von der Decke, die die Gäste dann mit ordentlichem Geknalle platzen ließen.

 ls

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung