Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Kita, Dorferneuerung und Finanzen

Versammlung in Mehrum: Kita, Dorferneuerung und Finanzen

Zur Gemeindeversammlung hatte am Samstag der Ortsrat Mehrum eingeladen. Rund 100 Gäste kamen, um sich über die aktuelle politische Lage im Ort und in der Gemeinde zu informieren. Sie wurden von Ortsbürgermeister Jens Böker begrüßt und über die Entwicklungen im abgelaufene Jahr informiert.

Voriger Artikel
Realschule Hohenhameln: Schülerfirma fertigt Möbel
Nächster Artikel
Hohenhameln: Beschluss sorgt für Unmut

Die Vorbereitungen für den Bau der neuen Kindertagesstätte laufen bereits.

Quelle: oh

Mehrum. Unter anderem ging Böker auf die geplante Erneuerung einer Windanlage bei Mehrum ein, die vom Ortsrat abgelehnt wird (PAZ berichtete): „Es scheint nur das Finanzielle im Fordergrund zu stehen, aber es geht niemanden um die Gesundheit der Mehrumer.“

„Dieses Jahr fange ich mit unerfreulichen Dingen an. Die Steuern müssen erhöht werden, da die Ausgaben steigen und die Einnahmen stagnieren“, sagte Hohenhamelns Bürgermeister Lutz Erwig. Für das Jahr 2017 muss im Gemeindehaushalt mit einem Anstieg des Fehlbetrags im Ergebnishaushalt auf 375,37 Euro pro Kopf eingeplant werden (2016: 346,45 Euro).

Erwig verkündete, dass der die B 65 in den Bundesverkehrswegeplan 2030 aufgenommen wurde, jedoch setzen sich unter anderem Schwichelter und Sehnder für den Schutz der Feldmark und gegen eine Entlastungstrasse ein, hieß es.

Der Diplom-Geograf und Projektleiter Volker Warnecke sprach über die Dorfentwicklung in Equord, Mehrum und Soßmar. „In diesem Jahr konnten wir noch keine Projekte umsetzen, aber es haben sich schon 15 Landwirte und Privatpersonen für das Förderprogramm eingetragen. Er stellte auch die kommunalen Vorhaben in Mehrum vor. Fragen zur Dorferneuerung können an die Gemeine oder direkt an das Planungsbüro Warnecke gerichtet werden.

Maren Langenhan von der Gemeinde Hohenhameln informierte über den geplanten Kindergarten in Mehrum. „Es soll eine zweigruppige Einrichtung mit Krippe und Kindergarten werden, bei dem Erweiterungspotenzial besteht. Der Baubegibn steht noch nicht fest, wir schätzen im ersten Halbjahr 2017“, erklärte Langenhan.

Die Anmeldefrist werde rechtzeitig bekannt gegeben, hieß es. Es wurde ein Mail-Verteiler eingerichtet, der über die wichtigsten Schritte informiert. Interessenten können Mails an langenhan@hohenhameln.de schreiben. Im Anschluss konnten Fragen gestellt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

f95da484-965a-11e7-8562-8f56a419026a
Die Traumparade beim Eulenmarkt 2017

Die Traumparade war der krönende Abschluss des diesjährigen Eulenmarktes.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung