Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kirche Soßmar: Großes Interesse an Bau-Schau

Hohenhameln-Soßmar. Kirche Soßmar: Großes Interesse an Bau-Schau

Soßmar. Seit rund eineinhalb Jahren ist die St.-Georg-Kirche in Soßmar eine Baustelle. Am vergangenen Freitag wurden die Pforten geöffnet, um der Öffentlichkeit einen Blick auf den Baufortschritt möglich zu machen. Mehr als 30 Interessierte waren zu diesem Termin gekommen.

Voriger Artikel
Sven Meyer ist "Lego-verrückt"
Nächster Artikel
Hoffest in Stedum war ein großer Erfolg

Bau-Schau: Die Renovierung der Soßmarer Kirche lockte Besucher an.

Quelle: bol

Der leitende Ingenieur Constantin Anastasiou aus Hannover hatte viel Informatives zu berichten. Im Anschluss daran traf man sich im Gemeindesaal zum Kaffee, den der Kirchenvorstand organisiert hatte.

„Eigentlich sollte die Kirche zum Erntedankfest im Oktober fertig sein“, wusste Eberhard Noller vom Kirchenvorstand zu berichten, aber es habe einige unvorhersehbare Hürden gegeben, die viel Zeit in Anspruch nahmen. „Wir hoffen, im Frühjahr 2016 wieder einziehen zu können“, hieß es weiter.

Welche Hürden die Bauarbeiter und Restauratoren zu nehmen hatten und noch immer haben, davon berichtete Anastasiou, der als erfahrener Experte in Sachen Kirchensanierung von Anfang an mit dem Projekt betraut war. „Renovierungsbedürftig wurde die Kirche, weil die Dachkonstruktion mangelhaft war. Sie übte einen zu hohen Druck auf die Mauern aus, es bildeten sich Risse, die Feuchtigkeit konnte eindringen und die Hölzer, die in der Wand eingebaut waren, wurden befallen - auch von Schimmel“, berichtete der Fachmann. „Zudem war das Dach in sich beweglich.“

Dass sich allerdings in den Wänden Hölzer befinden, das war vorher nicht abzusehen. Es mussten also Lösungen erarbeitet werden, mit denen die Wände stabilisiert, der Schimmel entfernt und das Dach erneuert werden konnten. „Dabei standen wir auch vor der Herausforderung, mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln auszukommen“, erläuterte Anastasiou die Problematik.

Zudem war bei der Sanierung des Daches ein Holzschutzmittel durch die Decke getropft, welches aufwendig entfernt werden musste. „Aber wir haben die Probleme in den Griff bekommen. In die Wände wurden Anker aus Edelstahl eingebracht, das Holz entfernt und ersetzt, ebenso defekte Steine. Auch die Dachkonstruktion wurde umfangreich saniert“, klärte der Experte die Anwesenden auf.

In naher Zukunft wird es eine weitere derartige Begehung geben. Dann können Interessierte sich die neue Dachkonstruktion anschauen und weiter den Baufortschritt begutachten. Ein entsprechender Termin wird durch die Presse bekanntgegeben.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung