Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Kein Geld für Löschtanks und Elektro-Auto

Hohenhameln Kein Geld für Löschtanks und Elektro-Auto

Die Ratspolitiker haben gestern den Haushalt für 2012 beschlossen – und gezeigt, dass sie sparen wollen. Fast die Hälfte der geplanten Investitionen wurde gestrichen, trotzdem klafft zwischen Einnahmen und Ausgaben eine Lücke von einer Million Euro. Die PAZ erklärt, wo gespart wird – und für welche Investitionen noch Geld da ist.

Voriger Artikel
Mehrumer Biogas soll Erdgas ersetzen
Nächster Artikel
Rat will doch keine neuen Windparks

Für 22 000 Euro soll die Grundschule Hohenhameln/Clauen moderne Computer bekommen – wie diese Ganztagsschule in Hannover.

Quelle: Archiv

Hohenhameln. Freuen kann sich die Ortsfeuerwehr Soßmar: Ihr Gerätehaus soll 2012 endlich saniert werden. 110 000 Euro sind dafür im Haushalt eingeplant, es ist die größte Investition im nächsten Jahr. Umgebaut wird auch im Rathaus: Für 30 000 Euro wird das Bürgeramt vergrößert. Künftig soll dort ein dritter Arbeitsplatz zur Verfügung stehen, später wird möglicherweise das Personal aufgestockt. Und auch in die Grundschule wird investiert: Für geschätzte 22 000 Euro soll sie neue Computer bekommen – die alten sind zehn Jahre alt.

An anderer Stelle haben die Ratspolitiker den Rotstift angesetzt. Im Entwurf des Haushaltsplans waren mehr als 800 000 Euro für Investitionen vorgesehen, nach dem Beschluss von gestern sind es nur noch 478 400 Euro – gut die Hälfte.

Unter anderem haben die Politiker die Sanierung der St.-Georg-Straße in Soßmar um ein Jahr verschoben, das spart ganze 200 000 Euro. Der Bauhof muss noch etwas länger auf einen neuen Radlader warten – 70 000 Euro hätte das Fahrzeug gekostet. Und die beiden Löschwasser-Behälter für die Feuerwehr, die 50 000 Euro kosten sollten, werden vorerst nicht gekauft. Ob diese Anschaffung tatsächlich nötig ist, wollen die Politiker noch einmal überprüfen lassen. Gestrichen wurde auch das Elektroauto, das die Verwaltung als Dienstwagen anschaffen wollte – samt Solar-Carport zum Strom tanken. Rund 50 000 Euro sollte es kosten. „Damit wollten wir ein Zeichen setzen für den Umweltschutz“, sagt Bürgermeister Lutz Erwig. Wegen knapper Kassen muss das nun warten.

sur

  •  Was im Rat außerdem beschlossen wurde, lesen Sie morgen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

45286c78-81c5-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Bigatest1

WartenWartenMit Blindheit per Definition geschlagen, dennoch nicht unsichtbar, präsentiere ich mich als unbeachtetes und ungeliebtes Stiefkind zeitgenössischer Literatur.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung