Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Kehrwiederchor musizierte in Mehrumer Kirche

Hohenhameln-Mehrum Kehrwiederchor musizierte in Mehrumer Kirche

Mehrum . Von Mozart über Rutter bis Bach wurde beim Chorkonzert des Kehrwiederchores einiges geboten. In der evangelischen Kirche in Mehrum sangen die 28 Chormitglieder unter der Leitung von Hans-Dieter Lubirch ein breites Repertoire an Kirchenliedern und begeisterten die rund 50 anwesenden Besucher. Auch die Klavierbegleitung und Soli des Pianisten Jan-Christoph Homann trafen den Geschmack der Gäste.

Voriger Artikel
Himmelfahrt: Clauener radeln zum Kleinen Petersdom
Nächster Artikel
Einer, der vom Ehrenamt nicht lassen kann

Begeisterten in Mehrum: Der Kehrwiederchor und Pianist Jan-Christoph Homann.

Quelle: im

Mit bunten Schals zu den schwarzen Roben hatten sich die Chormitglieder farblich in Szene gesetzt. Den Anfang machte die Choralkantate „Verleih uns Frieden gnädiglich“ von Johann Sebastian Bach. Und es ging mit weltbekannten Komponisten weiter. Weitere Stücke wie „Te Deum laudamus“ von Wolfgang Amadeus Mozart, „All things are bright and beautiful“ von John Rutter und das Danklied von Joseph Haydn wurden zum Besten gegeben.

Die melodischen Stimmen erfüllten die gesamte Kirche und schafften eine besondere Atmosphäre. Durch die Akzentuierung der einzelnen Stimmlagen bekamen die Lieder die für einen Chor typische einnehmende Wirkung, die durch lautes und leises Singen noch zusätzlich verstärkt wurde.

Mit der Begleitung von Pianist Jan-Christoph Homann wurden die Lieder musikalisch perfekt untermalt. Die Mischung aus Klavierklängen und den kraftvollen Stimmen der Mitglieder des Kehrwiederchores wirkte harmonisch. Von sanften und leisen bis zu kraftvollen, lauten Stücken hatte der Chor für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Die ergänzend gebotenen Klaviersoli von Homann gefielen den Besuchern auf Anhieb. Er spielte zum einen den ersten Satz aus der Klaviersonate von Josef Haydn, zum anderen die Prelude von Sergej Rachmaninov. Beide Stücke wurden gekonnt dargeboten und mit begeisterten Applaus bedacht. Am Ende trug der Chor als Zugabe das Stück „Beauty of the earth“ von John Rutter vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung