Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Kanal nicht Schuld an Überflutung

Kanalisation geprüft Kanal nicht Schuld an Überflutung

Bei starkem Regen läuft am Gallekamp in Clauen regelmäßig Wasser in die Keller. Mit einer Kamera ist deshalb der Kanal überprüft worden. Alles in Ordnung, urteilt der Wasserverband.

Voriger Artikel
Jeden zweiten Tag ein Feuerwehr-Einsatz
Nächster Artikel
„Es ist wichtig, den Hund anzusprechen“

Kanaldeckel am Gallekamp in Clauen: Der Wasserverband hat die Rohre unter der Straße mit einer Kamera untersucht.

Quelle: sur

Clauen. „Es tut uns leid, dass es zu den Wassereinbrüchen gekommen ist“, sagt Michael Wittemann, der stellvertretende technische Leiter des Wasserverbands. Eine Fehlfunktion des Kanalnetzes sei allerdings nicht der Grund: „Die Kamera-Befahrung hat keine Schwachstellen gezeigt.“

Das Leitungsnetz und die angeschlossenen Anlagen seien dafür ausgelegt, so starken Regen aufzunehmen, wie er statistisch alle zwei Jahre auftritt. Bei noch stärkeren Regengüssen gerieten die Abwassersysteme allerdings an ihre Grenzen. „Dann können selbst richtig dimensionierte Netze die Wassermassen nicht schnell genug aufnehmen“, sagt die Sprecherin des Wasserverbands, Sandra Ramdohr. Das sei am Gallekamp vermutlich der Fall gewesen.

Auf solche Ausnahmesituationen könne man die abwassertechnischen Anlagen aber nicht einfach auslegen, sagt Wittemann. Ein überdimensioniertes Netz würde die Betriebskosten stark in die Höhe treiben.

Weil man wegen des Klimawandels mit immer stärkerem Regen rechnen müsse, werde der Wasserverband gemeinsam mit der Gemeinde überprüfen, ob sich im System Reserven schaffen ließen. „Das könnte etwa ein Rückhaltebecken oder ein Teich sein “, sagt Ramdohr. Dann würde nicht das gesamte Wasser auf einmal in den Kanal fließen.

Anwohner hatten der PAZ berichtet, dass das Wasser im vergangenen Jahr bei starkem Regen aus den Abflüssen im Keller geflossen sei. Bei Angelika Schrader sprudelte es sogar aus der Dusche und aus dem Klo, hatte sie erzählt – „und bei den Nachbarn floss es wie ein Wasserfall die Wände runter.“

Letzteres deute eher auf einen Rückstau aus den Drainagen hin, sagt Wittemann. Hausbesitzer sollten diese regelmäßig warten und auch die Rückstauverschlüsse überprüfen, rät der Techniker.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung