Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Jazz-Pianist Katsenelenbogen spielte sein Publikum schwindlig

Hohenhameln-Soßmar Jazz-Pianist Katsenelenbogen spielte sein Publikum schwindlig

Soßmar . Wenn sich alte Freunde auf den Weg nach Soßmar machen, um Gerhard Hummer zu besuchen, profitiert davon meistens auch dessen Kultur-Salon-Publikum. Diesmal war es der Bostoner Professor für Jazz-Improvisation Eyran Katsenelenbogen, der sich nach einem vierwöchigen umjubelten Konzertmarathon durch die Metropolen Chinas dafür entschieden hatte, die Weiterreise nach Tel Aviv für eine Woche in Soßmar bei „Göhad“ zu unterbrechen und die Öffentlichkeit daran teilhaben zu lassen.

Voriger Artikel
Ehestreit eskaliert: Hohenhamelner (47) schlug Ehefrau, Kind und Polizisten
Nächster Artikel
Leicht verletzt nach Auffahrunfall

Eyran Katsenelenbogen beim Konzert in Soßmar.

Und weil Freundschaft verbindet, gab der Kultursalon-Intendant dem Meister am Flügel sogar eine Melodienfolge vor, die Katsenelenbogen folgend zu einer Improvisationswoge auftürmte.

Und da waren sie wieder, Katsenelenbogens unvergleichliche Tempowechsel, die wuchtigen Akkorde, die sich zuweilen zu schrillen Pfiffen hochschwingenden Triller, dieses unablässige Rollen, mit dem er den ehrwürdigen 120 Jahre alten Blüthner-Flügel in eine Orgel zu verzaubern schien. Und manchmal gar, da schienen ihm die 88 Tasten für seinen typischen Katsenelenbogen-Sound gar nicht auszureichen, wenn er aus dem Ärmel und dem Handgelenk zu schütteln schien, was sich da wie mühelos und klanglich farbenfroh und gelegentlich schwindelerregend ungestüm ins Parkett ergoss.

Knochentrocken und schroff einerseits, sanft und zärtlich andererseits. Was bei „Take five“-Klassiker von Dave Brubeck geradezu enthusiastisch kam, zelebrierte er bei den Improvisationen über Michel Legrands Filmthema zu „Die Regenschirme von Cherbourg“ luzid, mild und emotional.

Katsenelenbogen ist offenbar in der Lage, sein eigenes Körperschema dem Instrument so anzupassen , dass er die Klaviatur als eine Fortsetzung seines Körpers empfindet, in dem in höchster Selbst-Durchlässigkeit die über Jahrzehnte erworbene Meisterschaft pulsiert.

So enttäuschte der Meister auch Gershwin-Enthusiasten mit einem atemberaubenden Medley natürlich nicht. Oder Bach: so respektvoll verjazzt, als stammten die musikalischen Eingebungen vom Musik-Zeus höchstpersönlich. Oder Piazolla oder Corea: das Publikum musste zeitweise zunächst durchschnaufen, bevor es stürmisch applaudierte.

  • A propos Männerfreundschaft: Am kommenden Sonntag, 6. Juli, um 20 Uhr, könnte das Publikum Zeuge einer neuen Männerfreundschaft werden, wenn der deutsche Boogie-Woogie-Pianist Frank Muschalle bei seinem Auftritt im Salon auf den Improvisations-Jazzer Katsenelenbogen trifft.

uj

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung