Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Irritationen um den Weihnachtsmarkt

Hohenhameln Irritationen um den Weihnachtsmarkt

Hohenhameln. Überaus irritiert über die Mitteilung von Heiner Goldbeck, die Organisation des Weihnachtsmarktes in Hohenhameln übernehmen zu wollen, zeigen sich die Sprecher der Bauhandwerker und des Kulturvereins. Nach der Auflösung des Werbeinteressenrings hatten diese beiden Vereinigungen den Markt maßgeblich organisiert.

Voriger Artikel
Eine musikalische Reise in den sonnigen Süden
Nächster Artikel
14 Jahre lang hat Wally Dierschke die Bus-Kinder betreut

Weihnachtsmarkt auf dem Hohenhamelner Rathausplatz: Wer wird ihn künftig federführend organisieren?

Quelle: A

Kulturvereins-Vorsitzender Malte Cavalli hatte nach dem jüngsten Markt in einem Artikel in der PAZ angekündigt, die Veranstaltung nicht mehr federführend organisieren zu wollen. Dazu steht er auf Nachfrage der PAZ auch. „Ich persönlich stehe nicht mehr zur Verfügung, der Kulturverein wird aber die Veranstaltung weiter unterstützen.“ Vom Weihnachtsmarkt unabhängig sei die Hobbykunstausstellung, die wie gewohnt im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden wird.

„All das heißt aber auf keinen Fall, dass die Organisation des Marktes vakant ist und die Durchführung infrage steht. Lediglich die Personen, bei denen die Fäden zusammenlaufen werden, sind noch nicht bestimmt“, betont Ulrich Dornbusch von den Bauhandwerkern. Dass es ohne die Bauhandwerker kaum möglich sei, den Markt über die Bühne zu bringen, hatte auch Cavalli seinerzeit deutlich gemacht. Dornbusch sagt, dass die Bauhandwerker den Markt in diesem Jahr organisieren wollen. Gern mit einem Partner, der noch gesucht wird. „Notfalls machen wir das aber auch allein“, sagt Dornbusch.

Heiner Goldbeck seinerseits kann die Aufregung nicht recht verstehen. „Es war offen, wer die Organisation in die Hand nimmt. Weil es keine Lösung zu geben schien, habe ich mich entschieden, die Federführung zu übernehmen. Ich bin gern bereit, mit anderen zusammen zu arbeiten, aber einer muss ja nun mal das Heft in der Hand haben.“ Es gebe auch schon einige Zusagen zur Unterstützung.

Nicht glücklich über all die Querelen ist Ortsbürgermeister Achim Henke: „Mir liegt es am Herzen, die Akteure zusammen zu halten, die in Hohenhameln Veranstaltungen wie den Weihnachtsmarkt möglich machen. Die Bündelung dieser Kräfte hat sich in der Vergangenheit bewährt.“ Er wünscht sich, dass es weiterhin einen Weihnachtsmarkt gibt und nicht womöglich zwei miteinander konkurrierende Veranstaltungen.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung