Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
In der Endrunde: „Unser Dorf hat Zukunft“

Harber In der Endrunde: „Unser Dorf hat Zukunft“

Harber. Die 25. Auflage des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ geht in die entscheidende Phase: Mittlerweile sind 18 Dörfer für die finale Runde im Landesentscheid nominiert, darunter auch Harber. Das ist schon ein beachtlicher Erfolg: Insgesamt hatten sich in Niedersachsen 221 Dörfer beworben.

Voriger Artikel
Landfrauen kochten mit Kindern
Nächster Artikel
Generationenhilfe: Gäste genossen Sommerfest

Gebäude wie das Pfarrhaus in Harber prägen das Erscheinungsbild einer Ortschaft.

Quelle: A

Eine neunköpfige Landesbewertungskommission wird diese Dörfer im September in zwei Etappen besuchen, um drei Siegerdörfer zu bestimmen, die am Bundeswettbewerb teilnehmen.

In den vergangenen Wochen hatten jeweils Jurys in vier niedersächsischen Regionen insgesamt 55 Dörfer bewertet, die nach den Kreiswettbewerben von den Landkreisen ins landesweite Rennen geschickt worden waren. Der Landeswettbewerb findet alle drei Jahre statt; insofern kommt der jetzigen Auswahl erneut etwas Besonderes zu.

„Ich freue mich über das herausragende Engagement der Menschen in den teilnehmenden Dörfern“, sagte Landwirtschaftsminister Christian Meyer. „Nur der aktive Einsatz und die Mitwirkung der Dorfbewohner sichert eine nachhaltige Entwicklung im ländlichen Raum.“

Alle nominierten Dörfer hätten besonders eindrucksvoll Ideen zur Weiterentwicklung ihrer Lebensumwelt umgesetzt, so der Minister. Niedersächsische Dörfer haben in der Vergangenheit sowohl beim Bundeswettbewerb als auch beim „Europäischen Dorferneuerungspreis“ überdurchschnittlich gut abgeschnitten.

Von den jetzt nominierten 18 Dörfern liegen sieben im ehemaligen Regierungsbezirk Weser-Ems, je vier in den Regionen Lüneburg und Hannover und drei in der Region Braunschweig.

Ein Großteil der niedersächsischen Bevölkerung lebt im ländlichen Raum. In ungezählten Dörfern beteiligen sich Einwohner, Vereine und Gewerbebetriebe sehr aktiv an der Entwicklung ihres Lebensumfeldes. „Der Wettbewerb soll dazu dienen, diesen Aktivitäten und Leistungen zu mehr Anerkennung und Aufmerksamkeit zu verhelfen. Er ist Ansporn und Erfahrungsaustausch zugleich“, sagte der Landwirtschaftsminister.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung