Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
In Sichtweite des alten Marktes: Aldi plant Neubau in Hohenhameln

Hohenhameln In Sichtweite des alten Marktes: Aldi plant Neubau in Hohenhameln

Hohenhameln. Direkt am östlichen Ortseingang Hohenhamelns an der B494/Ecke Meierkamp soll ein neuer Aldi-Markt entstehen: moderner, größer – und in Sichtweite des aktuell noch betriebenen Marktes. Das bestätigte der Großkonzern auf PAZ-Anfrage. Aldi wartet derzeit auf die Baugenehmigung des Landkreises Peine und möchte noch in diesem Jahr mit den Bauarbeiten beginnen.

Voriger Artikel
Ferien-Kids zauberten Frikadellenzwerge und Co.
Nächster Artikel
Ferienlehrgang beim Reitverein: Pferdefreunde erlangten Abzeichen

Auf dieser Wiese am Meierkamp in Hohenhameln soll der neue Markt entstehen. Im Hintergrund: Das Haus am Pfingstanger.

Quelle: sur

Ziel sei es, den Markt so schnell wie möglich fertig zu stellen. „Zum jetzigen Verfahrensstand können genauere Termine nicht festgelegt werden“, schildert Rouven Gercke, Leiter der Immobilien-Expansion bei Aldi. Aber: „Sollten die Baugenehmigungen positiv beschieden werden, rechnen wir mit einer Bauzeit von etwa vier Monaten“. Bereits seit einiger Zeit liegen diese Anträge dem Landkreis vor, doch eine finale Entscheidung gibt es noch nicht. Auch was nach dem Neubau mit dem dann überflüssigen alten Discounter-Markt geschieht, ist unklar. Gercke erläutert: „Da es sich um ein Mietobjekt handelt, können wir zu diesem Punkt keine Auskunft erteilen.“

Der geplante Neubau soll derweil am östlichen Ortseingang aus Richtung Stedum entstehen. „Der Standort ist aus unserer Sicht verkehrstechnisch günstiger gelegen und besser einsehbar“, so Gercke.

Grund für den neuen Discounter: Der alte Markt ist dem Unternehmen zu klein geworden und nicht mehr modern genug. „Die Anforderungen der Kunden verändern sich immer schneller. Mit einer Verkaufsfläche von derzeit 679 Quadratmetern können wir den Anforderungen des Marktes nicht mehr entsprechen.“ Im neuen Discounter sollen die Waren auf 996 Quadratmeter angeboten werden. „Aber nicht nur die vergrößerte Verkaufsfläche, auch eine Deckenhöhe von 3,50 Metern, bodentiefe Fenster im Eingangsbereich, vergrößerte Oberlichter sowie neu hinzugekommene Oberlichte im rückwärtigen Bereich des Marktes und deutlich verbreiterte Gänge sollen dazu betragen, dass wir unseren Kunden die Möglichkeit geben, in einem hellen und freundlichen Aldi-Markt ihren Einkauf vorzunehmen“, preist Gercke an.

Im Außenbereich solle es für die Kunden weiterhin die Möglichkeit zum komfortablen Parken geben. Und „die Sozialräume für unsere Mitarbeiter werden freundlich und hell gebaut und eingerichtet“.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung