Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
„Im Salon lag eine Tonne Stroh“: Erstes Konzert bei Hummer vor 20 Jahren

Hohenhameln „Im Salon lag eine Tonne Stroh“: Erstes Konzert bei Hummer vor 20 Jahren

Soßmar. Musik zelebriert Gerhard Hummer am liebsten zu Hause - aber nicht allein. Am kommenden Freitag jährt sich das erste Konzert im Salon des 74 Jahre alten, pensionierten Musik- und Englischlehrers zum 20. Mal.

Voriger Artikel
Von Fettexplosion bis Mülltonnenbrand
Nächster Artikel
15 Menschen nahmen am Bläserworkshop in Mehrum teil

Gerhard Hummer inmitten seines „Kultursalons“, in dem 80 Gäste Platz finden.

Quelle: js

Kein Wunder, dass auch dann wieder ein Konzert auf dem Programm steht: Das deutsch-belgische Jazz-Trio „Sounds and Grooves“ spielt ab 20 Uhr in Hummers Kultursalon.

Am 13. September 1993 fand zum ersten Mal das statt, was die Kulturlandschaft in der Gemeinde Hohenhameln nun seit zwei Jahrzehnten bereichert und prägt: ein Konzert auf dem Dachboden von Gerhard Hummer. Doch bis dahin war es ein langer Weg, erinnert sich der 74-Jährige: „Der alte Bauernhaus war als ‚restaurierungsbedürftig‘ inseriert - als ich es mir an einem nasskalten Januartag zum ersten Mal angeschaut habe, sah es furchtbar aus“, erzählt Hummer schmunzelnd. „Hier wohnte seit einem Jahr keiner mehr.“ Dennoch erstand er es im Jahr 1991. „Dann haben wir angefangen, zu restaurieren. Auf dem Salon, wo ja die Konzerte stattfinden, lag zu der Zeit etwa eine Tonne trockenes Stroh, das wir heraus räumen mussten.“

Zu dieser Zeit war Hummer an der Michelsenschule in Hildesheim angestellt und leitete unter anderem den Schulchor. „Eigentlich wollte ich mit den Schülern nur oben im Salon proben. Das haben wir einige Male gemacht, dann kam ein Lehrerkollege auf mich zu“ - der spielte in einem Musik-Trio Querflöte und überzeugte Hummer, ihn doch einmal unter dem Dach auftreten zu lassen - der Anfang einer Erfolgsgeschichte. „Es kamen so tolle Rückmeldungen, dass ich dann einfach mit Konzerten weitergemacht habe.“

Mehr als 7000 Besucher fanden sich bisher auf einem der 80 Stühle im Kultursalon in Hummers Haus ein. „Aufgetreten sind Künstler aus 30 verschiedenen Ländern: von der Mongolei bis Peru, von Südamerika bis Finnland. Und einige davon sind Freunde geworden.“ Des Geldes wegen organisiert Hummer die Konzerte übrigens keineswegs: „Ich verdiene nichts daran, die Spenden gehen zu etwa 98 Prozent an die Künstler - der Rest sind die Nebenkosten.“

js

  • Freitag spielt das Jazz-Trio „Sounds and Grooves“ ab 20 Uhr im Kultursalon. Es gibt noch freie Plätze. Tel. 05128/ 4772; E-Mail: g.hummer@web.de.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung