Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Hohenhamelner Lehrerin traf die Queen

Hohenhameln/Frankfurt Hohenhamelner Lehrerin traf die Queen

Hohenhameln/Frankfurt. Endlich war es so weit: Donnerstag um 12.30 Uhr traf Kerstin Janke, Realschullehrerin in Hohenhameln, in der Frankfurter Paulskirche die britische Königin Elizabeth II. Die ambitionierte Lehrerin der Realschule Hohenhameln hatte das Treffen mit der Queen gewonnen.

Voriger Artikel
Die Feuerwehr Equord gibt es seit 125 Jahren
Nächster Artikel
Rohrbruch: Hallenbad stand unter Wasser

Im Bilde: Kerstin Janke (l.) und ihre Schwester Gesine beim Anschauen der Fotos.

Quelle: oh

Königin Elizabeth II. wurde zusammen mit Prinz Philipp von Bundespräsident Joachim Gauck, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Oberbürgermeister Peter Feldmann - und eben auch von Kerstin Janke und deren Schwester Gesine, die Janke als Begleitung mitnehmen durfte - empfangen. Doch der Besuch dauerte nicht lange, denn bereits um 12.51 Uhr betrat die Königin den Römer, um mit ranghohen Gästen zu Mittag zu essen. Dennoch war das Zusammentreffen mit der Queen für die ambitionierte Lehrerin ein „ganz großes Ding“, wie sie selbst sagte.

„Ich brauchte hinterher eine Stunde und länger, um wieder runterzukommen. Das war kurz, aber sehr beeindruckend“, sprudelte es aus Janke heraus, die direkt nach dem großen Ereignis telefonisch der PAZ ihre Eindrücke schilderte.

„Wir kamen in einen großen Empfangssaal und wurden verschiedenen Gruppen zugeordnet, sodass wir uns bei dem Bereich ‚Kunst und Kultur‘ wiederfanden‘, erzählte Janke über das Erlebnis. „Ja, und dann stand die Queen plötzlich vor mir. Sie ist ganz süß, freundlich und sehr zurückhaltend. Und sie hat ganz tolle blaue Augen“, schwärmte sie weiter.

Doch der 89-Jährigen die Hand zu geben, war nicht möglich. „Die Queen schaute mich aber an und nickte. Ich knickste und dann sagte sie ‚I‘m very interested in culture‘. Das war so spannend“, schilderte Janke weiter. „Spannend war auch die Präsenz der vielen Bodyguards und was da für ein Aufwand betrieben wird. Einfach unvergesslich.“ Und dann sei der großartige Moment, auf den Kerstin Janke so lange hingefiebert hatte, auch schon wieder vorbei gewesen. Rund zwei Stunden später sagte sie abschließend gegenüber der PAZ: „Erst jetzt, so ganz langsam fühle ich mich wieder wie ich selbst. Wow.“

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung