Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hohenhameln: Entsteht im Schulzentrum eine IGS?

Schüler aus Algermissen könnten nach Hohenhameln kommen Hohenhameln: Entsteht im Schulzentrum eine IGS?

Bekommt Hohenhameln eine Integrierte Gesamtschule (IGS)? Diese Frage stellte sich im Gemeinderat und den jeweiligen Ausschüssen schon häufiger. Eine Idee wäre, auch Kindern aus dem Landkreis Hildesheim den Besuch dieser IGS zu ermöglichen und so im Nachbar-Landkreis eine Entlastung zu bringen.

Voriger Artikel
Kunsthof Mehrum: Ausstellungsjahr geht zu Ende
Nächster Artikel
Ortsfeuerwehr Mehrum soll ein neues Löschfahrzeug bekommen

Das Schulzentrum in Hohenhameln könnte zur IGS erweitert werden.

Quelle: A

Hohenhameln. Hintergrund: Die Molitoris-Schule in Harsum, eine Oberschule mit Gymnasialzweig, braucht mehr Räume für Schüler, Hohenhameln hingegen kämpft wegen des Rückgangs der Schülerzahlen für den Erhalt von Haupt- und Realschule. Also brachte der Peiner SPD-Kreistagsabgeordnete Uwe Semper die Idee ins Spiel, in Hohenhameln eine IGS einzurichten. Diese könnte auch Schülern aus der Gemeinde Algermissen offen stehen und so die Molitoris-Schule entlasten.

Der Vorschlag würde allen Betroffenen helfen, ist sich Semper sicher. „Der Landkreis Hildesheim könnte sich die erheblichen Investitionskosten für eine Erweiterung der Molitoris-Schule sparen. Die Gemeinde Hohenhameln und der Landkreis Peine könnten den Kreisschulstandort mit der IGS attraktiv gestalten und sichern. Und die Eltern hätten ein erweitertes Schulangebot für ihre Kinder“, erklärt Semper und fügt hinzu: „Es gilt, mit den Kreisverwaltungen über das Thema zu sprechen. Eine konkrete Entwicklung gibt es da noch nicht.“

Angetan von der Idee ist Lutz Erwig, Bürgermeister der Gemeinde Hohenhameln. „Der Großteil der Gemeinderatsmitglieder wünscht sich die Einrichtung einer IGS. Auch seitens der Eltern- und Schulvertreter besteht der Wunsch“, sagt er. „Wir hatten auch die Idee, eine Elternbefragung in der Gemeinde durchzuführen. Auf jeden Fall hoffen wir, dass der Landkreis das Thema weiter verfolgt.“

Henrik Kühn, Sprecher des Landkreises Peine, betont: „Der Erhalt des Kreisschulstandortes Hohenhameln ist von großer Bedeutung und ein wichtiger Standortfaktor.“ Seitens der Verwaltung habe es erste Gespräche mit dem Landkreis Hildesheim gegeben. Aktuell befinde man sich dort gemeinsam mit den möglicherweise betroffenen Schulen im Meinungsbildungsprozess.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung