Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hildesheim will mit Hohenhameln anbändeln

Hohenhameln Hildesheim will mit Hohenhameln anbändeln

Hohenhameln. Nach den beendeten Fusionsverhandlungen mit dem Kreis Peine liebäugelt der Landkreis Hildesheim mit anderen, kleineren Optionen. In diesem Zusammenhang hat der Hildesheimer Landrat Reiner Wegner (SPD) nun ein Schreiben an die Gemeinde Hohenhameln gerichtet.

Voriger Artikel
Kraftwerk hat Wärmelieferungsvertrag gekündigt
Nächster Artikel
„Unser Dorf hat Zukunft“: Harber nicht ganz vorn

Die Fusionsgespräche auf Kreisebene sind vorerst gescheitert. Nun lädt der Landkreis Hildesheim die Gemeinde Hohenhameln ein. Es soll konkrete Gesprächen darüber geben, ob eine künftige verstärkte Zusammenarbeit denkbar ist.

Quelle: Archiv

Darüber informiert hat der Bürgermeister Lutz Erwig SPD) in der jüngsten Ratssitzung. „Wir wollen nunmehr in Gespräche mit den aus unserer Sicht sinnvollen Partnern auf Gemeinde-Ebene einsteigen. Hier erscheint uns insbesondere die Gemeinde Hohenhameln als ein solcher Partner“, heißt es in dem Schreiben.

Hohenhameln hatte im Verlauf der Fusionsgespräche der beiden Landkreise signalisiert, dass aus Sicht der Gemeinde ein Interesse am Zusammenschluss mit Hildesheim besteht. Auf diese öffentlichen Äußerungen bezieht sich nun der Hildesheimer Landrat in seinem Schreiben.

Insbesondere weist er auf den entsprechenden Ratsbeschluss vom 19. März und die fraktionsübergreifende Presse-Erklärung im Juli hin (PAZ berichtete). „Hieraus leite ich ab, dass auch Sie ein gesteigertes Interesse an einer künftigen verstärkten Zusammenarbeit haben“, heißt es im Brief an die Gemeinde Hohenhameln, verbunden mit der Einladung zu konkreten Gesprächen über Organisationsfragen.

Der Hohenhamelner Gemeinderat hat Bürgermeister Erwig beauftragt, solche Gespräche aufzunehmen. „Es könnte zum Beispiel um Schulbesuche oder die Gestaltung des Öffentlichen Nahverkehrs gehen“, nannte Erwig gegenüber der PAZ einige Beispiele.

Nach Einschätzung von Landrat Wegner könnten solche Gespräche im Zusammenhang mit zukünftigen Überlegungen einer Enquete-Kommission des Landtages bedeutsam werden. Hintergrund: Die niedersächsische CDU-Landtagsfraktion hat im Dezember 2014 in einem Antrag die Einsetzung einer Enquete-Kommission - also eine Art Arbeitskreis - zum Thema „Zukunftsfähige Strukturen für Südostniedersachsen“ gefordert.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung