Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Heimatverein gibt erstmals Dorfkalender heraus

Hohenhameln Heimatverein gibt erstmals Dorfkalender heraus

Hohenhameln. Ortsverbundene Hohenhamelner können sich freuen: Seit Sonnabend ist der erste Kalender des Heimatvereins mit elf historischen und zwei aktuellen Motiven erhältlich.

Voriger Artikel
Heimatabend hat sich zum Kult gemausert
Nächster Artikel
Frauenchor: Neustart mit neuer Leiterin

Der erste Kalender mit historischen Aufnahmen aus Hohenhameln ist da: Hannes Wozignoj (links) und Otto Köhler präsentieren den Wandschmuck in der Weberstraße an der Stelle, wo 1936 das Januar-Foto entstand.

Quelle: hui

Schon lange schwelte beim Heimatverein die Idee, einen Kalender zu machen, berichtet der Vorsitzende Otto Köhler. Die Anfrage eines Verlags hatte dazu geführt, dass auf der Vereinsversammlung im Juni die Kardinalsfrage gestellt wurde: Jetzt oder nie?

Der Heimatverein machte sich an die Arbeit - und nun halten Köhler und Hannes Wozignoj die druckfrischen Exemplare in den Händen. Den Titel schmückt ein Farbfoto der evangelischen St.-Laurentius-Kirche, das Wozignoj aufgenommen hat. Die älteren Motive stammen aus den Archiven von Bruno Riese und Franz-Josef Böker. Sie zeigen etwa die beiden Kirchen, die Weberstraße um 1936, den Markt um 1965 und den Gasthof Wilhelm Köppe, in dem sich heute Apotheke und Gesundheitszentrum befinden.

Der Wandkalender kostet 9,50 Euro und ist seit Sonnabend in der Laurentius-Apotheke, im Brillenstudio Goldbeck, in der Geschenkvitrine Heinz Zahn und im Papierhaus Haefke erhältlich. Sollte die erste Auflage ausverkauft sein, sind jederzeit Nachbestellungen möglich, versichert Köhler.

Ob es im nächsten Jahr wieder einen Kalender geben wird, hängt davon ab, wie viele Exemplare diesmal verkauft werden, sagt der Vorsitzende. „Motive haben wir noch reichlich, aber wer alte Aufnahmen oder Postkarten in der Schublade liegen hat, kann sich gerne melden“, erklärt Wozignoj. Von ihm stammt auch das bunte Juli-Foto vom Naturfreibad Pfannteich. Wie man auf dem Bild feststellen kann, hat er Köhlers Rat dazu gewissenhaft befolgt: „Da musst du fotografieren, wenn gerade einer eine Arschbombe macht!“

hui

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung