Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Harber Kids“: Aktionen für Dorfgemeinschaft

Harber „Harber Kids“: Aktionen für Dorfgemeinschaft

Harber. Dorfgemeinschaft wird vor allem in kleinen Ortschaften wertgeschätzt und gepflegt. Das gilt auch für Harber, wo jetzt mit den „Harber Kids“ ein Programm reaktiviert wurde, bei dem regelmäßig Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche aus dem Dorf angeboten werden.

Voriger Artikel
Bläsergottesdienst: Gedenken an Flugzeugabsturz
Nächster Artikel
Sat.1 drehte bei Tortenkünstlerin

Zahlreiche Helfer sorgen bei den „Harber Kids“ für gelungene Aktionen. Ein Teil des Orga-Teams sind (v.l.) Natalie Kurfeld, Barbara Pietraroia-Malzburg, Manuela Preußner, Maggie Urban und Jasmin Ebeling.

Quelle: js

„Wir wollten mal wieder Schwung in die Angeboten für Kinder in Harber bringen“, sagt Jasmin Ebeling. Sie ist eine von etwa zehn Organisatoren, die die sogenannten „Harber Kids“ verantworten. Unter diesem Banner laufen nun auch die Kinderkirche und das Programm in Oster- und Herbstferien. Treffpunkt ist regelmäßig das örtliche Pfarrhaus.

Die Angebote richten sich an Kinder ab vier Jahren, aber auch an ältere Kinder und Jugendliche aus der Ortschaft. „Wir finden es wichtig, dass die Kinder Dorfleben erfahren und daran teilhaben“, sagt Natalie Kurfeld vom Orga-Team. „Es ist eine offene Gruppe.“

Bereits rund um die Jahrtausendwende gab es die „Harber Kids“ schon einmal. Bis etwa 2010 gab es immer wieder Aktionen. Nach Jahren der Pause wurden die „Harber Kids“ Anfang des Jahres wieder ins Leben gerufen - mit großer Resonanz. Einmal im Monat, meist am zweiten Wochenende, findet eine Veranstaltung der „Harber Kids“ statt. Den Auftakt machte im Januar ein Kinoabend im Pfarrhaus, zu dem fast 30 Kinder aus der Ortschaft kamen. Im Februar gab es eine Faschingsfeier, im März wurde die Ostergeschichte verfilmt. „Die Teilnehmerzahl war bei den ersten Aktionen weit in den 20ern“, sagt Ebeling. „Das ist ein ganz toller Erfolg.“ Und Barbara Pietraroia-Malzburg vom Team ergänzt: „Es ist unheimlich schön, dass die Aktionen spontan so gut angenommen wurden.“

Auch für die Zukunft ist bereits einiges in Planung: Am 9. Mai findet eine GPS-Rallye statt, im Juni geht es in einen Kletterpark und für Juli ist eine Nachtwanderung geplant. „Bisher waren die Veranstaltungen kostenlos, aber das ist auf Dauer nicht zu halten“, sagt Kurfeld. Deshalb müsse bei einigen Aktionen ein Unkostenbeitrag erhoben werden. „Der variiert je nach Angebot. Wir versuchen, die Kosten so gering wie möglich zu halten.“ Im April finden dann in den Osterferien mehrere Veranstaltungen statt, etwa Bastelaktionen und ein Knobelturnier.

Übrigens: Wer sich engagieren will, ist bei den „Harber Kids“ gern gesehen. Pietraroia-Malzburg: „Für Ideen oder Helfer sind wir immer offen.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung