Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Happy Birthday: Die Realschule wird heute 60

Hohenhameln Happy Birthday: Die Realschule wird heute 60

Hohenhameln. Die Hohenhamelner Realschule feiert Geburtstag: Heute vor 60 Jahren wurde sie als "Mittelschule des Landkreises Peine" gegründet. Kein leichter Start, denn anfangs war der Platz knapp und es fehlten Lehrer.

Voriger Artikel
Equord: Alte Schulturm-Uhr eingeweiht
Nächster Artikel
Tipps zum "schadstoffarmen Wohnen"

1958 fertig gestellt: Das Schulzentrum in Hohenhameln. In den ersten sechs Jahren wurden die Schüler erst übergangsweise im heutigen Gebäude der Firma Rake unterrichtet, dann in der evangelischen Volksschule (heute Grundschule).

Quelle: oh

Ostern 1952 sollte die Schule eröffnet werden - doch um ein Haar wäre das schief gegangen, weil ein Schulleiter fehlte. Auf Druck der Eltern wurde die Schule trotzdem sofort eingerichtet und der Lehrer Heinrich Brandes zum kommissarischen Schulleiter bestellt. Drei Jahre später, im März 1955, wurde er zum Rektor ernannt - und er sollte es bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1980 bleiben.

Ein weiteres Problem für die junge Schule war der fehlende Platz. Die ersten beiden Klassen, die vor genau 60 Jahren eingeschult wurden, waren provisorisch in einem Gebäude an der Marktstraße untergebracht - dort, wo heute die Firma Rake ihr Geschäft hat. Ein Jahr später zogen die Schüler in die neu errichtete evangelische Volksschule an die Ohlumer Straße um. In dem Gebäude befindet sich heute die Grundschule.

Die Raumfrage war damit zunächst gelöst, heißt es in der Schulchronik - es fehlten aber Lehrer. Der Landkreis wollte das Problem lösen, indem er Wohnungen fürs Personal baute: 1955 war das erste Lehrerhaus fertig.

Eine Turnhalle hatte die Schule damals aber noch nicht, im Winter fand der Sportunterricht deshalb in einem angemieteten Gasthaus statt. „Auf die Dauer jedoch ließ sich diese Notlösung aus hygienischen Gründen nicht verantworten“, heißt es in der Schulchronik.

Zudem fehlten Sonderräume für den Physik- und Chemieunterricht, für Zeichnen, Musik, Werken, Kochen und Nadelarbeit - langsam wurde also ein Neubau nötig. Der Landkreis wagte sich in Zusammenarbeit mit der Kirche an sein bis dahin größtes Bauprojekt: 2,5 Millionen Mark sollte der Neubau am Ortsrand kosten. Dort entstanden nicht nur die Schulgebäude, sondern auch ein Kinderheim, eine Mehrzweckhalle und weitere Lehrerwohnungen.

Im Juni 1958 zog die Mittelschule in den Neubau um - die allerersten Schüler hatten da schon ihren Abschluss in der Tasche.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung