Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Grundschule bekommt neue Rektorin

Hohenhameln Grundschule bekommt neue Rektorin

Hohenhameln. Die Grundschule Hohenhameln/Clauen steht vor einem kleinen Umbruch: Ab Sommer nimmt eine neue Rektorin ihre Arbeit auf, und auch der Zeitplan für die Einführung der offenen Ganztagsschule steht fest.

Voriger Artikel
Freiwillige Feuerwehr: 125-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
Peiner Eulen-Cup: 119 Teams waren am Start

Bürgermeistervertreter Frank Meißner und Maren Langenhan vom Fachdienst Soziales der Verwaltung Hohenhameln am Grundschul-Standort Hohenhameln. Die Grundschule wird bald Ganztagsschule.

Quelle: js

Birgit Nave-Wolpers heißt die designierte Schulleiterin, die die Geschicke an der Hohenhamelner Grundschule lenken soll. Nave-Wolpers ist derzeit kommissarische Leiterin der Grundschule Holle im Landkreis Hildesheim und soll zum neuen Schuljahr in Hohenhameln anfangen. „Zwei Jahre praktisch ohne feste Schulleitung, das ist auf Dauer nicht tragbar“, sagt Bürgermeistervertreter Frank Meißner. Darum freue sich die Gemeinde, jetzt endlich Klarheit zu haben.

Da die neue Rektorin dann aber erst einmal eine Eingewöhnungsphase braucht, sind auch die Pläne für die Offene Ganztagsschule nach hinten gerückt. Ohne die Mitwirkung der neuen Rektorin könne der Weg nicht ordentlich beschritten werden: „Sie braucht genügend Gestaltungsspielraum“, sagt Maren Langenhan von der Hohenhamelner Verwaltung. Auch müsse Nave-Wolpers „erst mal die Schule kennenlernen, die Kollegen, die Kinder und die Strukturen vor Ort“.

Die Planungen für die Einführung der Ganztagsschule sind dennoch schon weit fortgeschritten. Demnach soll es im Februar 2016, also im zweiten Halbjahr des kommenden Schuljahres, losgehen. Die Grundschule wird dann Offene Ganztagsschule. Das heißt, Eltern können entscheiden, ob ihr Kind montags bis donnerstags an der Nachmittagsbetreuung von Unterrichts- bis Schulschluss um 15.30 Uhr betreut werden soll - oder eben nicht. Die Entscheidung könne halbjährig erneuert werden. „Wir rechnen mit etwa 90 Schülern, die zum Start daran teilnehmen“, sagt Meißner. Insgesamt hat die Grundschule rund 300 Schüler in den Klassen 1 bis 4.

Im Rahmen der Offenen Ganztagsschule gebe es für die Kinder nach Unterrichtsschluss ein gemeinsames Mittagessen, von Lehrern geleitete Hausaufgabenhilfe und weitere Angebote aus verschiedenen Bereichen wie Sport und Musik. Die sollen dann individuell wähl- und kombinierbar sein. Bürgermeistervertreter Meißner: „Das Programm steht noch nicht fest und soll mit der neuen Schulleiterin entwickelt werden.“

Das Nachmittagsangebot wird kostenlos sein. „Nur das Mittagessen kostet Geld“, sagt Meißner. Das gelte auch für die Randzeitenbetreuung, die Eltern in Anspruch nehmen können. Das Programm am Nachmittag wird voraussichtlich im Schulzentrum Hohenhameln stattfinden. Dort gibt es auch eine Mensa. Meißner: „Der Vertrag mit dem Landkreis für die Nutzung ist zwar noch nicht unterschrieben, aber das steht schon so gut wie fest.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung