Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Grünes Licht für bis zu 60 Bauplätze

Hohenhameln Grünes Licht für bis zu 60 Bauplätze

Hohenhameln. Das neue Wohngebiet kann kommen: Der Hohenhamelner Gemeinderat hat am Donnerstagabend für die Aufstellung des Bebauungsplans "Hoher Weg III" gestimmt. Vertagt wurde dagegen die Entscheidung über das umstrittene Gewerbegebiet in Harber.

Voriger Artikel
Renate und Reinhard Erdmann sind seit 50 Jahren verheiratet
Nächster Artikel
Realschule hat neuen Textilraum eingerichtet

Hohenhameln: Auf diesem Acker südlich des Hohen Wegs sollen Stück für Stück bis zu 60 Bauplätze entstehen.

Quelle: im

Hohenhameln kann wachsen: Südlich des Hohen Wegs sollen bis zu 60 Bauplätze entstehen, die nach und nach erschlossen werden. Im Rat sorgte das durchweg für Zustimmung - obwohl diese Lösung nicht die erste Wahl war. „Ich trauere immer noch hinterher, dass es uns nicht gelungen ist, Bauplätze innerhalb der Ortschaft zu finden“, sagte Otto-Heinz Fründt (SPD). Er lobte jedoch, dass eine Entwicklung in kleinen Schritten möglich ist „und wir nicht für 60 Grundstücke Millionen in die Erde buddeln und nicht wissen, wann wir die verkaufen.“ Die CDU sah das ebenso: „Ich bin froh, dass das Baugebiet nicht in einem Zuge erschlossen werden muss“, sagte Uwe Lauenstein. „Wir sollten aber auch nicht aus den Augen verlieren, dass es auch andere Ortschaften gibt. Ich mache da mal auf Clauen aufmerksam: Da haben wir auch noch fünf Hektar beplante Fläche.“

- Die Entscheidung über das Gewerbegebiet in Harber hat der Gemeinderat erneut vertagt. Ein Bauunternehmer will dort eine Lagerhalle für Material und Maschinen errichten, die Pläne sind äußerst umstritten (PAZ berichtete mehrfach). Der Rat hat das Thema von der Tagesordnung genommen und noch einmal zurück an den Ortsrat verwiesen - „mit dem Ziel einer Bürgerbeteiligung“, hieß es. Laut Ortsbürgermeisterin Caren von Wagner (CDU) ist zunächst eine Info-Veranstaltung geplant, der Termin steht aber noch nicht fest.

- Die Jugendfeuerwehr darf künftig einmal im Monat kostenlos ins Hallenbad Mehrum - zu Ausbildungs- und Übungszwecken. Das hat der Gemeinderat auf Antrag der SPD-Fraktion beschlossen.

- Ebenfalls beschlossene Sache ist die Einrichtung einer Integrationsklasse in der Grundschule Hohenhameln (PAZ berichtete). Dafür bekommt die Schule ab 2013 jährlich 500 Euro mehr von der Gemeinde.

sur

Personalie

Zurück im Rat: Monika Berkhan

Die Grünen-Politikerin Monika Berkhan gehört wieder dem Hohenhamelner Gemeinderat an. Bereits von 1996 bis 2001 war sie Ratsfrau, jetzt rückt sie für die zurückgetretene Jeanette Raulfs nach.

Berkhan lebt in Bründeln, ist 56 Jahre alt und dreifache Großmutter. Sie arbeitet als IT-Projektmanagerin und gehört dem Kreisvorstand der Grünen an. Bereits seit jungen Jahren ist sie bei den Grünen aktiv – genau wie ihre Tochter Lisbeth Kunz, die jetzt auch ihre Fraktionskollegin im Rat ist.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung