Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Gewaltfrei durch den Schulalltag

Hohenhameln Gewaltfrei durch den Schulalltag

Hohenhameln/Clauen . Unter dem Motto „Konflikte gewaltfrei lösen“ fand das Gewaltpräventionstraining an der Grundschule Hohenhameln/Clauen statt.

Voriger Artikel
PEG hat Hallenruine abreißen lassen
Nächster Artikel
Politik-Unterricht zum Anfassen für Realschüler

Gewaltprävention in der Grundschule Hohenhameln: Andrej Demler zeigte Schülern, wie sie Konflikte erkennen und vermeiden können.

Quelle: oh

Andrej Demler, erfahrener Kampfsportler und Trainer des Vereins „Gewaltfrei lernen“, zeigte den Schülern, wie sie Konflikte erkennen und vermeiden können.

„Halt, stopp! Fass mich nicht an!“ - diese Worte waren in der Aula der Grundschule während des Trainings häufiger zu hören. Mit festem Blick warnten die Grundschüler ihre Widersacher. Warnend streckten sie die Handflächen nach vorne und signalisierten deutlich eine Grenze.

„Andrej Demler war als Trainer knapp drei Wochen bei uns an der Schule und leitete die Jungen und Mädchen zu wortstarken und körperlich geschickten Reaktionen bei Konfliktsituationen mit Gleichaltrigen an. Er zeigte und erprobte mit den Kindern sinnvolle Verhaltensalternativen zum Schlagen und Beleidigen“, erklärt Schulleiterin Birgit Nave-Wolpers. In zahlreichen Bewegungs- und Rollenspielen lernten die Kinder Kooperation, Fairness, Teamfähigkeit, Körperhaltung und spezifische Reaktionen bei sprachlichen Beleidigungen oder körperlichen Schikanen.

Die Kolleginnen erhielten bei einer intensiven Fortbildung Informationen zum Umgang mit Konflikten und Streitereien zwischen den Kindern, damit die vermittelten Inhalte auch über das Training hinaus im Schulleben verankert werden können.

„Einen weiteren Baustein zur nachhaltigen Umsetzung des Projektes stellte der Elternabend dar, bei dem das Konzept des Projektes ‚Gewaltfrei lernen‘vorgestellt wurde“, so Nave-Wolpers.

In der Schule wird nun ein Konzept zur Gewaltprävention erarbeitet. Eine Fortsetzung und Auffrischung dieses Projektes ist im Rhythmus von zwei Jahren vorgesehen. Rektorin Nave-Wolpers hofft somit auf eine Teilnahme und vertiefende Wiederholung aller Schülerinnen und Schüler während der Grundschulzeit.

Das komplette Schülertraining konnte dank Sponsoren finanziert werden. Geld gab es von der Apotheke Hohenhameln, dem DRK Peine, dem Förderverein der Grundschule Hohenhameln/Clauen, dem Kraftwerk Mehrum, der Kreissparkasse Peine und der Firma Nordzucker.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung