Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Gemeinderat: Kita-Plätze sollen früher vergeben werden

Hohenhameln Gemeinderat: Kita-Plätze sollen früher vergeben werden

Hohenhameln . Als eine der ersten Gemeinden, die auf das neue kommunale Rechnungswesen Doppik im Sinn von doppelter Buchführung umgestellt hat, konnte die Gemeinde jetzt ihren Jahresabschluss für das Jahr 2009 vorlegen. Durch die Umstellung habe es Verzögerungen gegeben, erklärte Bürgermeister Lutz Erwig. Der Rat votierte einstimmig für den Jahresabschluss mit einer Rücklage aus Überschüssen in Höhe von 417.277 Euro und entlastete ebenfalls geschlossen den Bürgermeister.

Voriger Artikel
60 Mehrumer halfen beim Umwelttag und sorgten für eine grüne Ortschaft
Nächster Artikel
Gemeinde-Feuerwehr Hohenhameln: Postkarten-Werbeaktion ist „großer Erfolg“

Der Hohenhamelner Gemeinderat bei seiner letzten Sitzung vor der Bürgermeisterwahl.

Quelle: hui

Das neue Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Mehrum soll etwa Ende April, Anfang Mai geliefert werden. 180000 Euro hatte die Gemeinde im Haushalt bereitgestellt. Für weitergehende Ausrüstung spendete der Förderverein der Ortswehr 10500 Euro. Laut niedersächsischem Kommunalverfassungsgesetz muss der Rat über die Annahme derartiger Spenden befinden, auch dieses Votum war einstimmig.

Die Kinderkrippe „Flohkiste“ bekommt Zuschüsse in Höhe von knapp 66000 Euro. Darin enthalten sind rund 23000 Euro für eine dritte Betreuungskraft. Auch der Verlängerung der Betreuungszeit in den Vormittagsgruppen der Kita Hohenhameln um jeweils eine Stunde stimmten alle zu.

Dass Eltern schon im Oktober des Vorjahres erfahren, ob ihr Sprössling nach den Sommerferien einen Kita- oder Krippen-Platz bekommt, hatten die Grünen beantragt. Die Begründung: Die Auskunft böte für Eltern und auch Arbeitgeber mehr Planungssicherheit. Bislang ergeht der Bescheid darüber frühestens Anfang April. „Das ist für berufstätige Eltern zu kurzfristig“, sagte Lisbeth Kunz von den Grünen. Erste Gespräche mit den Trägern ergaben, dass der Termin auf Januar vorverlegt werden könne. Doch das geht dem Hohenhamelner Gemeinderat nicht weit genug, so dass der Antrag einstimmig zur Neuverhandlung mit den Trägern zurück in die Ausschüsse und Arbeitskreise verwiesen wurde.

Der zweite Antrag der Grünen zur Verlegung des Wochenmarkt s in Hohenhameln auf den Nachmittag hatte sich erledigt, da sich für den debattierten Nachmittags-Termin keine Händler finden ließen.

Auch bei der Aufhebung des Bebauungsplans Alpfeld in Harber war sich der Rat einig.

hui

Info - Sören Mävers ist jüngster Ratsherr

Sören Mävers ist Nachrücker für den ausgeschiedenen SPD-Ratsherren Jannik Hermes im Gemeinderat. Mävers ist Jura-Student in Marburg an der Lahn, kann aber die Ratsarbeit mit seinem Studium hervorragend koordinieren, sagt er.

Erfahrung in der politischen Arbeit hat er bereits als Ortsratsmitglied in Hohenhameln gesammelt. Mit 24 Jahren ist er der jüngste Ratsherr und wurde in der Ratssitzung verpflichtet.

hui

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung