Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Gemeinderat: Elternbefragung zur IGS geplant

Hohenhameln Gemeinderat: Elternbefragung zur IGS geplant

Hohenhameln. Im Fokus des Hohenhamelner Gemeinderats stand am Donnerstagabend die geplante Elternbefragung zur Ermittlung des Bedarfs an der Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule (IGS) in Hohenhameln. Doch auch die Verabschiedung langjähriger Ratsmitglieder stand auf der Tagesordnung.

Voriger Artikel
Neuer Hildesheimer Landrat schielt auch nach Hohenhameln
Nächster Artikel
„Wirtschaftsstammtisch“: Erstes Treffen geplant

Bürgermeister Lutz Erwig (2. v.l.) verabschiedete acht Mitglieder des Gemeinderates. Foto: Dennis Nobbe

Eingebracht hatte den Antrag zur Elternbefragung in Sachen IGS die SPD-Fraktion. Demnach sollen die Eltern der Schüler, die derzeit die ersten bis vierten Klassen besuchen, befragt werden, ob sie eine IGS in der Gemeinde Hohenhameln für sinnvoll erachten.

„Wegen des demografischen Wandels haben wir in der Gemeinde immer mehr schulpflichtige Kinder. Deshalb dürfte es schwer werden, Haupt- und Realschule künftig nebeneinander aufrecht zu erhalten“, sagte Uwe Semper (SPD). Er betonte, dass die Eltern frühzeitig in die Planung einer IGS einbezogen werden sollten.

Seitens der CDU-Fraktion wurden allerdings Bedenken geäußert: Neuste Schülerzahlen würden die Einrichtung einer IGS nicht rechtfertigen, hieß es. Malte Cavalli (FDP) warf ein: „Auch wenn das Thema IGS noch nicht spruchreif ist, machen wir ja keinen Fehler, wenn wir die Befragung trotzdem durchführen.“

Letztendlich beschlossen die Mitglieder des Gemeinderats einstimmig, den entsprechenden Antrag an den Schulausschuss zu verweisen. Semper wies zudem darauf hin, dass die Befragung durch die Gemeinde nicht eine eventuelle spätere Befragung durch den Landkreis Peine ersetzten würde.

Zum Abschluss der Ratssitzung verabschiedete Bürgermeister Lutz Erwig acht scheidende Ratsmitglieder mit Präsenten: Lisbeth Kunz, Karsten Grüne, Stephan Klemke, Patrick Mangeng, Heinz Heuer, Hans-Gerd Mertens, Jan Peter Werner und der bisherige Ausschussvorsitzende Heinz Joachim Henke werden im neuen Gemeinderat nicht vertreten sein. „Ich würde mir wünschen, dass es mit dem neuen Rat so konstruktiv wie zuletzt bei uns weitergeht“, sagte Henke abschließend.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung