Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Gehorsam und Konzentration

Mehrum: Sportart „Obedience“ Gehorsam und Konzentration

Davon können viele Sportler nur träumen: Beim Hundesport „Obedience“ gibt es Extra-Punkte für den Spaß. „Es wird sehr auf die Harmonie zwischen Hund und Mensch geachtet“, sagt Trainerin Carola Fehling vom Hundesport-Verein Peiner Eulen.

Voriger Artikel
Sonderpreis für Wickel-Rekord
Nächster Artikel
„Kleiner Petersdom“ wird 300 Jahre

Obedience-Turnier in Mehrum: Juror Thom Kothe (links) prüft die Leistung von Chrinstine Sender und Hund "Bente".

Quelle: rb

Hohenhameln-Mehrum . Beim Turnier am Wochenende in Mehrum mussten die Tiere apportieren, über Hürden springen, bei Fuß gehen und Kommandos wie „Sitz“ und „Platz“ befolgen. Das verlange absoluten Gehorsam – so lautet auch die Übersetzung des englischen Wortes „Obedience“ – und höchste Konzentration, erklärt Fehling.

Wenn Melanie Schubert über den Platz geht, läuft ihr Hund„Mocca“ keine zehn Zentimeter neben ihr. Der Blick des Duck Tollers klebt an seiner Besitzerin. Die Konzentration sieht man „Mocca“ an, aber auch die Freude – deshalb gibt es am Ende Extra-Punkte von der Preisrichterin. „So ein eifriger Hund!“, sagt sie. „Es macht Spaß, euch zuzusehen.“

„Obedience kann mit Hunden jeder Rasse betrieben werden“, sagt Fehling. Doch wie bei jedem Sport gilt: Früh übt sich. Schubert trainiert seit vier Jahren mit „Mocca“, damals war er acht Wochen alt. Mehrmals im Jahr fahren sie zu Turnieren, unter anderem nach Mehrum – und nehmen dafür einen weiten Weg auf sich, denn Schubert wohnt in der Nähe von Wilhelmshaven.

Unter den 50 Turnierteilnehmern vom Wochenende waren auch Starter aus Bremerhaven und Magdeburg, sagt Fehling – wenn auch die meisten Teilnehmer aus der Region kommen. In vier verschiedenen Schwierigkeitsklassen haben sie die „Obedience“-Prüfung abgelegt. Maximal 320 Punkte ließen sich in allen zehn Übungen zusammen erreichen.

294 Punkte holte Jan Brücker mit seinem Bordercollie „This“ – beim Wettbewerb am Wochenende war das die höchste Punktzahl, die in der Beginnerklasse erreicht wurde. In der Klasse 1 kamen Julia Henkel und „Bonnie“ auf 301 Punkte, in Klasse 2 holte Kirsten Schoepe mit „Ginger“ 285,5 Punkte. In Klasse 3, der höchsten Schwierigkeitsstufe, erreichten Eva Hampe und „Piper“ mit 232 Punkten das beste Ergebnis.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

45286c78-81c5-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Bigatest1

WartenWartenMit Blindheit per Definition geschlagen, dennoch nicht unsichtbar, präsentiere ich mich als unbeachtetes und ungeliebtes Stiefkind zeitgenössischer Literatur.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung