Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Flurbereinigung: "Eine Katastrophe für den Feldhamster"

Soßmar Flurbereinigung: "Eine Katastrophe für den Feldhamster"

Soßmar. Die Flurbereinigung in Soßmar sorgt für Streit zwischen Landwirten und Umweltverbänden. Wenn Felder vergrößert und Wege ausgebaut werden, macht das den Bauern die Arbeit leichter, aber bedrohten Tierarten das Überleben schwerer. Naturschützer wehren sich deshalb gegen die Pläne und drohen, notfalls vor Gericht zu gehen.

Voriger Artikel
Abwasser-Preise sollen 2013 sinken
Nächster Artikel
Kunst aus der Nähmaschine

Steht unter Naturschutz: Der Feldhamster.

Quelle: dpa

Es ist ein Mammutprojekt: Acht Kilometer Feldwege werden in den kommenden Jahren in Soßmar saniert und ausgebaut, zwei Kilometer Wege werden komplett neu angelegt. Manch Schotterweg, der nicht mehr benötigt wird, wird zu Ackerland. Auch einige Gräben sollen rekultiviert und an anderer Stelle neu angelegt werden. Bezahlt wird das ganze mit Fördergeld in Millionenhöhe (siehe unten).

Julia Ohm und Heino Ohlhoff vom Amt für Landentwicklung haben die Pläne am Montagabend in der Ortsratssitzung in Soßmar vorgestellt. Erarbeitet wurden sie in den vergangenen Monaten von Soßmars Landwirten - schließlich soll die Flurbereinigung ihnen das Wirtschaften leichter machen und „die Agrarstruktur verbessern“, sagt Ohlhoff. Das bedeutet: Ackerland wird untereinander getauscht, sodass größere zusammenhängende Felder entstehen.

Genau das kritisieren Umweltverbände. „Für den Feldhamster ist es eine Katastrophe, wenn Ackerflächen zusammengelegt werden“, sagt Hans-Werner Kuklik, Vorsitzender der Peiner Bio-AG und Naturschutzbeauftragter des Landkreises. Denn der kleine Nager legt normalerweise keine weiten Wege zurück, um an Nahrung zu kommen. Mitten in einer Monokultur hat er es deshalb schwer: „Wenn auf dem Feld Weizen angebaut wird, ist der Hamster im Paradies - aber im nächsten Jahr wird dort vielleicht etwas angebaut, was er nicht frisst“, erklärt Kuklik. Je größer der Acker, desto weiter entfernt ist dann das nächste Feld oder der nächste Grünstreifen - und auf dem langen Weg dorthin fällt der Hamster leichter Räubern zum Opfer.

Die Bedenken der Naturschützer hätten die Planer bereits berücksichtigt, sagt Julia Ohm: „Wir haben extra für den Hamster weitere Grasstreifen eingeplant.“ Die Untere Naturschutzbehörde sei mit diesem Kompromiss einverstanden.

Laut Kuklik reicht das aber nicht. Betroffen sei nicht nur der Hamster, sondern auch der Kiebitz und die Wiesenweihe, die in Soßmar und Umgebung ihr einziges Brutareal im gesamten Landkreis Peine habe. Die Naturschützer wollen sich deshalb mit allen Mitteln gegen die Pläne wehren: „Wir schrecken auch vor dem Rechtsweg nicht zurück“, sagt Kuklik.

sur

Fördergeld von Land und EU

1,35 Millionen Euro werden laut Projektleiter Heino Ohlhoff in die Flurbereinigung in Soßmar investiert. Drei Viertel der Summe stammen aus Fördergeld vom Land und der EU, den Rest zahlen die rund 180 Grundeigentümer und die Gemeinde Hohenhameln. Laut Ohlhoff können voraussichtlich schon im kommenden Jahr einige Feldwege saniert werden. „Die Maßnahmen werden sukzessive umgesetzt – bis 2015 oder 2016“, sagt er. Ziel sei es aber nicht nur, bessere Bedingungen für die Landwirte zu schaffen. Auch Ausgleichsmaßnahmen für den Naturschutz sind geplant. So wollen die Planer einen zehn Meter breiten Streifen entlang des Bruchgrabens begrünen: „Das sind 17000 Quadratmeter Land, das dann nicht mehr landwirtschaftlich genutzt wird“, sagt Julia Ohm. Zudem ist im Gespräch, östlich von Soßmar eine Grünfläche als Hochwasserschutz anzulegen – unklar ist allerdings, wie das finanziert werden soll.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung