Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr Harber: Ruhiges Jahr mit turbulentem Start

Harber Feuerwehr Harber: Ruhiges Jahr mit turbulentem Start

Harber. Bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Harber blickte Ortsbrandmeister Dirk Schäfer auf das Jahr 2012 zurück, das äußerst turbulent begonnen hatte.

Voriger Artikel
Ärger in Stedum: Müll blieb tagelang liegen
Nächster Artikel
Soßmars Kirche wird komplett saniert

Ehrengäste, Geehrte und Beförderte (von links): Ernst-Friedrich Ebeling, Lutz Erwig, Bernd Heinrich, Werner Stechel, Annika Bertram, Torsten Hanebut, Dirk Schäfer und Hans-Peter Bolm.

Quelle: oh

Gleich am 5. Januar wurde die Feuerwehr Harber alarmiert, weil in Ohlum ein Baum umgestürzt und auf die Straße gefallen war. Als die ersten Kameraden das Gerätehaus betraten, bemerkten sie, dass überall Wasser stand. So fuhren einige nach Ohlum, während die anderen das Gerätehaus trockenlegen mussten. Am Geschirrspüler hatte sich ein Schlauch gelöst und so den Wasserschaden verursacht. Ein Unglück selten allein - das gilt auch für Harber: Noch am gleichen Tag brach ein großer Ast aus einem Baum und fiel auf das Dach des Dorfgemeinschaftshauses. Hier mussten die Feuerwehrleute mit der Motorsäge ran.

Trotz des turbulenten Starts war 2012 ein recht ruhiges Jahr für die Ortsfeuerwehr. Zum nächsten Einsatz kam es laut Schäfer erst am 10. September. Wieder wurden die harberschen Feuerwehrleute nach Ohlum gerufen: Dort stand eine Hecke in Flammen.

Landkreisweit ging es 2012 nicht ganz so ruhig zu: Der stellvertretende Kreisbrandmeister Hans-Peter Bolm berichtete bei der Versammlung unter anderem, dass die Feuerwehren aus dem Peiner Land im Laufe dieses Jahres zu 350 Brandeinsätzen ausrücken mussten. Auch wurden sie zu zahlreichen Verkehrsunfällen gerufen, bei denen bisher 13 Menschen ihr Leben verloren haben.

Hohenhamelns Bürgermeister Lutz Erwig wies in Harber auf die angespannte finanzielle Lage der Gemeinde hin, sagte aber auch, dass die Ausgaben für die Feuerwehren nicht gekürzt würden. 2013 seien viele Investitionen geplant, betonte auch der stellvertretende Gemeindebrandmeister Ernst-Friedrich Ebeling. Er bedankte sich bei der Feuerwehr Harber für ihr Engagement und bei der Verwaltung und der Politik für die gute Zusammenarbeit.

Zu den Ehrengästen bei der Hauptversammlung gehörte auch Harbers Ortsbürgermeisterin Caren von Wagner: Sie dankte den Feuerwehrleuten für ihre Unterstützung beim Dorffest und beim Osterfeuer und verteilte als Dankeschön Schokolade an die freiwilligen Helfer.

sur

PERSONALIEN

Gewählt, befördert und geehrt

Bei der Hauptversammlung standen turnusgemäß auch Wahlen an: So wurden Axel Hahne als Gerätewart und Jasmin Ebeling als Sprechfunkbeauftragte für weitere drei Jahre ins Ortskommando gewählt. Björn Bartels gab seinen Posten als Atemschutzgerätewart wegen beruflicher Zwänge auf, zu seinem Nachfolger wurde Rolf Rogge gewählt. Der machte dafür den Posten des Gruppenführers frei, auf den nun Judith Ebeling gewählt wurde.

Befördert wurden Annika Bertram zur Oberfeuerwehrfrau und Bernd Heinrich zum Ersten Hauptlöschmeister.

Zudem wurden langjährige Mitglieder geehrt: Torsten Hanebut ist seit 25 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr, Werner Stechel kann stolz auf seine 60-jährige Mitgliedschaft zurückblicken.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung