Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr Bierbergen: „Es war ein bewegtes Jahr“

Hohenhameln-Bierbergen Feuerwehr Bierbergen: „Es war ein bewegtes Jahr“

Bierbergen . Ortsbrandmeister Marc Heimberg konnte bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bierbergen jetzt 59 Kameraden, fördernde Mitglieder und Gäste begrüßen. Auf der Tagesordnung standen ein Rückblick auf das abgelaufene Jahr sowie zahlreiche Ehrungen und Beförderungen.

Voriger Artikel
Ex-Gemeindedirektor Hilker: „Ich lasse mich von Herrn Goldbeck nicht benutzen“
Nächster Artikel
Amtsgericht: 18-Jähriger betrog im Internet

Ehrende und Geehrte der Freiwilligen Feuerwehr Bierbergen.

Quelle: im

„Es war ein bewegtes Jahr 2013“, sagte Ortsbrandmeister Heimberg. Ausrücken mussten die aktiven Feuerwehrkameraden unter anderem zum Wohnungsbrand im April, als eine Himmelslaterne ein Haus in Flammen setzte. Auch den mehrtägigen Einsatz auf dem PEG-Deponiegelände und die Arbeit beim Hochwasser thematisierte Heimberg. „Es liegt ein arbeitsreiches Jahr hinter uns“, resümierte er.

Bei der Sanierung des Gerätehauses wurde vieles in Eigenleistung vollbracht. „Ein Höhepunkt des Jahres war die erfolgreiche Verteidigung des Gemeindepokals und der Besuch bei der Partnerfeuerwehr in Schwaz in Tirol.“ Außerdem nahm die Freiwillige Wehr zwei neue Mitglieder auf.

Bei den Wahlen wurden Karsten Belte als Gerätewart und Kassenwart Uwe Kreye im Amt bestätigt. Nach 21 Jahren scheidet Detlef Ramm aus, zum Nachfolger als Schriftführer wurde Timo Heimberg gewählt.Befördert wurden: Tim Urban, Tim Kloxin, Eric Berger, Bastian Heimberg und Christian Zeiß zu Feuerwehrmännern. Ehrungen gab es für Karl Lege und Karl-Wilhelm Kramer für 40-jährige fördernde Mitgliedschaft. Heinricht Brodthage ist seit 25 Jahren förderndes Mitglied. Für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Bierberger Feuerwehr wurde Jürgen Pagel geehrt.

Bürgermeister Lutz Erwig berichtete von Investitionen im Brandschutz und der positiven Entwicklung der letzten Jahre in diesem „wichtigen Bereich“. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Hans-Peter Bolm beleuchtete die Fortschritte bei Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie in der Brandschutzerziehung, der stellvertretende Gemeindebrandmeister Ernst Ebeling stellte den Einbau eines 100 Quadratmeter großen Löschwasserbehälters am Spielplatz in Aussicht.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung