Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ferien-Kids waren bei den "Peiner Eulen"

Mehrum Ferien-Kids waren bei den "Peiner Eulen"

Mehrum. Auf den Hund gekommen sind nunmehr als 20 Kinder, die im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeindejugendpflege einen Nachmittag bei und mit dem Hundesportverein „Peiner Eulen“ auf dem Trainingsplatz in Mehrum verbrachten. Egal ob mit dem eigenen Vierbeiner oder einem „Leih-Hund“ von den Vereinsmitgliedern - bei Slalom um Pylonen, Kunststückchen oder tierischen Streicheleinheit kamen Ferien-Kids und Hunde auf ihre Kosten.

Voriger Artikel
Hochgeschwindigkeits-Jazz wie aus dem Ärmel geschüttelt
Nächster Artikel
CDU wehrt sich: Plett und Weyberg antworten auf Kritik von Semper (SPD)

Auch tierische Streicheleinheiten gehörten zum Programm.

Quelle: im

„Mir hat alles sehr viel Spaß gemacht“, resümierte die achtjährige Jana Brinkmann. „Aber am besten war, mit Acadi Sitz und Platz zu üben.“ Acadi ist ein zwei Jahre alter Nova Scotia Duck Tolling Retriever, der eigentlich Jugendwartin Sandra Braun gehört. „Aber natürlich sollte jeder mitmachen können - auch ohne eigenen Hund“, erläutert Peter Kruse, Vorsitzender der „Peiner Eulen“. Rund die Hälfte der Kinder hatte den eigenen Vierbeiner dabei.

Die Aufgaben waren aber die selben: egal, ob eigener Terrier oder geliehener Retriever: „Die eigenen Hunde zu motivieren, war da schon manchmal die größere Herausforderung“, schildert Kruse. Doch mutig flitzten die Kinder an die Stationen wie Tunnel, Wippe oder Slalom die Herausforderungen - und die Hunde dann je nach Aufgabe hindurch oder darüber hinweg.

„Das hat wirklich gut geklappt und den Kindern sichtlich Spaß gemacht. Und für die Hunde gab es dann natürlich das verdiente Leckerlie“, betont Kruse. Außer Praxis stand aber auch die Theorie auf dem Programm: Wie streichele ich einen Hund richtig? Wie bringe ich ihm „Sitz“, „Platz“ oder kleine Kunststücke bei? All das und mehr lernten die kleinen Tierfreunde im Alter von 4 bis 14 Jahren - und durften das Gelernte dann auch gleich mit den Tieren ausprobieren.

Kein Wunder also, dass das Fazit der Teilnehmer positiv ausfiel. Und so freute sich auch die 14-jährige Melina Witte: „Man lernt neue Menschen kennen, die auch Hunde haben. Und man lernt, wie man mit Hunden umgehen soll“ - für Tierfreunde eben einfach toll.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung