Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Übung für alle neun Ortswehren

Hohenhameln Eine Übung für alle neun Ortswehren

Hohenhameln. Eine Übung der etwas anderen Art haben die Feuerwehren der Gemeinde Hohenhameln auf dem Gelände der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Peine absolviert: Alle neun Ortswehren waren gefordert.

Voriger Artikel
Maroder Gehweg sorgt in Soßmar für Streit
Nächster Artikel
Motorradfahrer starb auf B 65

Bei der Stationsausbildung mussten die Feuerwehrleute unter anderem einen Behälter anheben, um einen „Verletzten“ zu befreien.

Quelle: oh

„Die Übung war aus dem Wunsch hervorgegangen, dass alle Ortswehren gleichmäßig eingesetzt werden“, erläuterte Feuerwehr-Pressesprecher Dennis Söhlke. Im Abstand von drei Stunden zog Sirenengeheul, Blaulicht und Martinshorn durch die Gemeinde Hohenhameln - denn um den Schutz für die Bevölkerung aufrecht zu erhalten, wurden über den Tag verteilt jeweils drei Ortsfeuerwehren alarmiert. Gemeindebrandmeister Günther Becker und sein Ausbilderteam hatten drei Stationen aufgebaut, an denen jede Ortswehr je eine Stunde im Einsatz war.

An der Technische-Hilfe-Station simulierten Reinhold Decker und Wolfgang Both einen Unfall bei Verladungsarbeiten. Die Feuerwehrleute mussten die Einsatzstelle absichern und den Verlademeister aus einem umgestürzten Behälter befreien. Der „Verletzte“ war aber keine Übungspuppe, sondern wurde von Decker selbst gemimt: „Das ist schon ein ganz anderes Gefühl für die Einsatzkraft, die zur Patientenbetreuung abgestellt ist“, sagte Söhlke, „zumal Decker nicht nur jammerte, sondern sich auch Fruchtsaft über die Hand laufen ließ und so eine stark blutende Wunde symbolisierte“.

An Station Nummer zwei waren die Atemschutzgeräteträger gefordert: Sie mussten unter Nullsicht und mit vollständiger Ausrüstung eine verletzte Person suchen und retten. Damit die restlichen Feuerwehrleute zuschauen konnten, war die Strecke nicht verdunkelt, sondern die Scheibe der Atemschutzmaske mit einer speziellen Folie abgeklebt, die rauchähnliche Wirkung hatte.

Auch den Leitereinsatz übten die Feuerwehrleute: Laut Übungsszenario mussten sie mit einer Steckleiter in den zweiten Stock eines Wohnhauses gelangen.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung