Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ein ganz besonderes Kochbuch

Hohenhameln Ein ganz besonderes Kochbuch

Hohenhameln. Man nehme eine gute Idee, begeisterungsfähige Senioren, engagierte junge Menschen, lasse alles über einen längeren Zeitraum reifen und würze das Ganze mit Zitaten und Haushaltstipps aus der „guten alten Zeit“ - fertig ist ein ganz besonderes Kochbuch.

Voriger Artikel
Zifferblätter zurück am Sievershäuser Kirchturm
Nächster Artikel
Schnelles Internet für Hohenhameln

Udo Kabisch und Kathrin Ebert-Garthof mit den beteiligten Schülerinnen und Schülern bei der Buchübergabe.

Quelle: oh

Als Udo Kabisch die Idee hatte, die Küche der Begegnungsstätte zu nutzen, um gemeinsam zu kochen und anschließend in Gemeinschaft zu essen, ahnte er noch nicht, welches Erfolgsmodell daraus entstehen würde. Der Name für das Projekt war schnell gefunden: „Udo’s Kochclub“. Aufgerufen waren alle Interessierten, Rezepte einzureichen und dann gemeinsam mit ihm und dem Kochteam Erwin Leier, Wilhelm Grote und Wolfgang Spiekermann im 14-tägigen Rhythmus diese Gerichte zuzubereiten und anschließend mit Mitgliedern des Generationenhilfevereins zu verspeisen.

Geplant war, hauptsächlich traditionelle Rezepte wieder zu entdecken und neu zu kochen. Diese Rezepte aufzuschreiben und wieder lebendig zu halten, war die logische Folge, aber es sollte noch etwas ganz Besonderes werden. Die Geschichten, die Erinnerungen, die die Rezepteinreicher mit den Gerichten verbinden, sollten auch mit aufgeschrieben werden. Da kam die seit langem gelebte gute Kooperation mit der Realschule wieder auf den Plan.

Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse des Wahlpflichtkurses Deutsch und Informatik besuchten in kleinen Gruppen den Kochklub, interviewten die Rezepteinreicher und durften auch an dem gemeinschaftlichen Essen teilnehmen. „Das war richtig lecker“, berichteten sie anschließend. Im Schulunterricht brachten sie die Texte dann in druckreife Form.

Die Rezepte, die Fotos der Köchinnen und Köche, die Texte und das Gruppenbild der Schülerinnen und Schüler sowie einige kleine Weisheiten und Tipps wurden von Nicole Langer zu einem Buch gestaltet, das jetzt erschienen ist. Da die Schülergruppe der damaligen 10. Klasse im Sommer aus der Schule entlassen worden waren, konnten jetzt nur die früheren Neuntklässler dieses Buch als Geschenk in Empfang nehmen.

„Vielleicht nehmen die Schüler von diesem Projekt mit, dass es nicht Fertigprodukte sein müssen. Dass Kochen Spaß macht, haben sie auch erlebt,“ sagt Schulleiterin Kathrin Ebert-Garthof. Und Udo Kabisch ergänzt: „Oft ist es sogar billiger.“

 rd

  • Das Kochbuch ist nun für jeden erhältlich, in der Begegnungsstätte des Generationenhilfevereins und im Sekretariat der Realschule. Zur Deckung der Druckkosten wird um eine Spende von 5 Euro gebeten.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung