Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ein Theaterstück so fix wie die Feuerwehr

Mehrum Ein Theaterstück so fix wie die Feuerwehr

Mehrum. Reichlich Lacher ernteten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Und das war niemandem peinlich, im Gegenteil: Mit dem Stück „Der falsche Weihnachtsmann“ brachten die jungen Darsteller zwischen elf und 14 Jahren so manchen Gag auf die improvisierte Bühne im Feuerwehrgerätehaus.

Voriger Artikel
Nach Unfall: Fahrerin im Auto eingeklemmt
Nächster Artikel
Scheunen-Weihnachtsmarkt lockte 200 Besucher

Kurz, aber lustig: Zum ersten Mal brachten Mitglieder der Jugendfeuerwehr Mehrum ein Theaterstück auf die improvisierte Bühne im Gerätehaus.

Quelle: hui

Ein gefährlich aussehender Einbrecher (Johannes von Wagner) versucht, in ein vermeintlich leeres Haus einzubrechen. Da ihm dies nicht gelingt, zwängt er sich schließlich durch den Schornstein. Dort bleibt er nicht nur stecken, sondern muss zu seinem Schrecken auch noch feststellen, dass die Tochter des Hauses (Emily Böker) ihn entdeckt. Die Eltern (Carina Landauer und Niklas Wilke) sind zum Tanzen aus, und so versucht er, der Kleinen weiszumachen, er sei der Weihnachtsmann.

Dem pfiffigen Mädchen kann er aber nichts vormachen und jeder bekommt schließlich, was er verdient. Den heftigen Beifall von 80 Zuschauern hatten die Darsteller - beteiligt waren außerdem Marco Rettschler, Greta Aumann, Nico Großmann und Lara Lukoschek - nämlich allesamt verdient.

Nur ein bisschen kurz war das Stück - nach etwa zehn Minuten war alles vorbei. „Eben fix wie die Feuerwehr“, kommentierte ein Zuschauer augenzwinkernd. „Wir wollten mal etwas zu Weihnachten machen, und da sind wir auf das Theaterstück gestoßen“, sagte Jugendwart Andree Brathering. „Dass es so kurz ist, haben wir erst bei den Proben festgestellt“, erklärte Eric Troppenhagen, der das Stück als Regisseur mit den Kindern an drei Samstagen einstudiert hatte. „Wir haben so etwas zum ersten Mal gemacht, nächstes Mal suchen wir uns ein längeres Stück aus“, versprach Regisseur Troppenhagen.

„Das hat so viel Spaß gebracht, und wir sind dadurch gut zusammengewachsen“, meinte Emily Böker (12). Zuschauerin Antonia von Wagner hat sich mächtig amüsiert: „Ich fand es lustig, als der falsche Weihnachtsmann im Kamin feststeckte. Wir hätten ihn einfach da hängen lassen!“

hui

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung