Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Drei Einsätze - und viel Einsatz in Ohlum

Hohenhameln Drei Einsätze - und viel Einsatz in Ohlum

Zu insgesamt drei Einsätzen mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ohlum im vergangenen Jahr ausrücken. Diese Bilanz zog jetzt der stellvertretende Ortsbrandmeister Hartmut Busse während der jüngsten Hauptversammlung.

Voriger Artikel
Feuerwehr: Mehr Einsätze, weniger Mitglieder
Nächster Artikel
CDU: "Die Option einer Oberschule offen halten“

Horst Heineke, Heinz Aselmann und Ralf Behrens sowie Ortsbrandmeister Klaus Haarstick und Hans-Peter Bolm (stellvertretender Kreisbrandmeister).

Quelle: oh

Ohlum. Im Einzelnen waren dies eine technische Hilfeleistung (Ölspur), Hochwasser im Keller des Hallenbades Mehrum sowie ein Verkehrsunfall mit verletzter Person.

Doch auch an anderer Stelle zeigten die Kameraden Einsatz: So haben sie im vergangenen Jahr mit beachtlicher Eigenleistung das Gerätehaus renoviert, die Beleuchtung und Elektrik erneuert sowie neue Garderoben eingebaut. Auch die Teilnahme an den Gemeindewettkämpfen gestaltete sich wieder äußerst erfolgreich - die Feuerwehr Ohlum belegte dort den ersten Platz. Übrigens: Frederik Behrens und Jens Borchardt waren die aktivsten Ohlumer Feuerwehrleute im Berichtsjahr.

Während der Versammlung wurden auch zahlreiche Kameraden geehrt. So wurde Oberfeuerwehrmann Ralf Behrens das niedersächsische Ehrenzeichen für 25 Jahre Dienst verliehen, Harald Behrens, ebenfalls Oberfeuerwehrmann, bekam das Ehrenzeichen für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Für ebenfalls 40-jährige Mitgliedschaft wurden weiterhin Oberfeuerwehrmann Walter Buhl und Brandmeister Günter Decker mit den entsprechenden Abzeichen geehrt. Gleiches, sogar für 50-jährige Mitgliedschaft, gilt für die Hauptfeuerwehrmänner Heinz Aselmann und Horst Heineke.

Befördert wurde Ralf Behrens vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann. Aufgrund von Abwesenheit wird die Beförderung von Tobias Schütte, ebenfalls zum Hauptfeuerwehrmann, zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Ohlumer Feuerwehr wurden zudem Otto Miehe und in Abwesenheit Detlef Haarstick geehrt.

Zu Beginn der Generalversammlung hatte nach der Begrüßung durch Ortsbrandmeister Klaus Haarstick der scheidende stellvertretende Gemeindebrandmeister Ernst Ebeling noch einige Worte an die Kameraden gerichtet. Er ging dabei unter anderem auf die vielfältigen Anforderungen und Aktivitäten der Gemeindewehr ein, insbesondere auch auf Veränderungen im Zuge der Umgestaltung der Kreisbereitschaft, die Digitalfunk-Umstellung und die Brandschutzmaßnahmen auf dem Deponiegelände in Stedum.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Hans-Peter Bolm gab zusätzlich noch einen Einblick in die Aufgaben und Herausforderungen auf Kreisebene. An den zurückgehenden Alarmierungs-Zahlen werde dabei deutlich, dass die Ortswehren immer öfter Einsätze in eigener Verantwortung wahrnehmen und somit auf die zusätzliche Alarmierung von Stützpunktwehren zu einzelnen Einsätzen verzichtet werden könne.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung