Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Dienstreiches Jahr für Freiwillige Feuerwehr

Adenstedt Dienstreiches Jahr für Freiwillige Feuerwehr

Adenstedt. Auf ein dienstreiches, aber einsatzarmes Jahr blickte jetzt die Ortswehr Adenstedt während der jüngsten Hauptversammlung zurück. Ortsbrandmeister Michael Wedler war dabei sehr erfreut, neben 40 aktiven Kameraden auch zahlreiche Gäste und Förderer begrüßen zu dürfen.

Voriger Artikel
Geänderte Verkehrsführung wegen Sanierungen
Nächster Artikel
TSV Oldies besichtigten Kraftwerk in Mehrum

Das Foto zeigt Geehrte, Beförderte und Gäste mit (stehend von links) Björn Toppel, Philipp Dettmer, Hans-Dieter Lege, Michael Hoffmann, Klaus Giesemann, Carsten Schmidt (Gemeindebrandmeister), Wolfgang Könnecker, Otto-Heinz Fründt (Interimsbürgermeister), Kai Cramm, Andreas Knorr (stellvertretender Abschnittsleiter Ost), Alexander Möbius, Michael Wedler (Brandmeister), Reinhard Bente (Löschmeister) und Annika Sommer sowie (sitzend von links) Karl-Heinz Backhaus, Dieter Luckas und Heinz Dettmer.

Quelle: oh

„Der Personalstand unserer Wehr beträgt zurzeit 58 Kameradinnen und Kameraden“, mit diesen Worten begann Wedler seinen Bericht über das Dienstjahr 2014/2015. Neu dazugewinnen konnte die Ortswehr den Kameraden Georg Wegner. Im vergangenen Dienstjahr hatten die Kameraden im Vergleich zu den vorherigen Jahren relativ wenige Einsätze. „Insgesamt waren es zwei Einsätze. Da ein Einsatz meistens für mindestens eine Person Leid und Unannehmlichkeiten mit sich bringt, war es ein gutes Jahr“, so Ortsbrandmeister Wedler. „Hinzu kamen zahlreiche Übungs- und Ausbildungsdienste, an denen die Aktiven sich oft und zahlreich beteiligten.“

Anschließend gab Wedler einen Rückblick auf die Feierlichkeiten zum 112. Geburtstag der Wehr im Sommer 2014. „Dass unser Jubiläum zu einem unvergessenen Ereignis wurde, liegt unter anderem auch an der guten Zusammenarbeit. Es zeigte einmal mehr die gute Kameradschaft in der Adenstedter Ortswehr“, sagte der Ortsbrandmeister. Er gab zudem die Gründung eines Fördervereins bekannt.

Ein weiterer Punkt seines Berichtes waren die Veränderungen für die Wehr im Zuge der Fusion zwischen Ilsede und Lahstedt. Er fuhr fort mit dem Thema Digitalfunk. „Im Sommer 2015 soll unser Fahrzeug umgerüstet werden“, erläuterte Wedler. „Dann beginnen auch die Ausbildungen bezüglich einer Umschulung auf Digitalfunk für die Kameradinnen und Kameraden.“

Neben zahlreichen Ehrungen (siehe Info) standen auch Beförderungen auf der Tagesordnung der Versammlung. Reinhard Bente wurde zum Löschmeister und Michael Wedler zum Brandmeister befördert. Weitere Beförderungen: Phillip Dettmer (Feuerwehrmann), Annika Sommer und Alexander Möbius (Oberfeuerwehrfrau/-mann), Kai Cramm und Björn Toppel (Hauptfeuerwehrmann) sowie Wolfgang Könnecker und Klaus Giesemann (1. Hauptfeuerwehrmann).

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung