Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Caspar und Co. sammelten 3400 Euro

Hohenhameln Caspar und Co. sammelten 3400 Euro

Hohenhameln. Es ist eine schöne Tradition, die 13 Kinder aus der Gemeinde Hohenhameln jetzt wieder pflegten: Sie zogen von Haus zu Haus und sammelten Spenden. In Hohenhameln pfeifen die Kids auf Konventionen und sind ökumenisch unterwegs. Die 3400 Euro gehen in diesem Jahr an Flüchtlingskinder in Malawi.

Voriger Artikel
Mal bunt, mal schwarz-weiß: Ausstellung im Rathaus eröffnet
Nächster Artikel
Mehrumer Feuerwehrkameraden gingen auf Boßeltour

Die Sternsinger aus Hohenhameln sammelten rund 3400 Euro für den guten Zweck.

Quelle: Gläsner

Egal ob katholisch oder evangelisch, die gute Sache verbindet: Aus Clauen, Bründeln und Mehrum, aus Bierbergen und dem Kernort Hohenhameln waren die Kinder gekommen, um unter dem Leitwort „Segen bringen - Segen sein“ wieder Geld für bedürftige Kinder zu sammeln. „Die Kinder sammelten in diesem Jahr für die Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit“, schildert die Clauenerin Silvia Wahl von der katholischen Pfarrgemeinschaft.

Die doppelten und dreifachen Caspars, Melchiors und Balthasars waren dabei erneut sehr erfolgreich, schrieben die Segensbotschaft 20*C+M+B*14 an die Türen zahlreicher Häuser und Wohnungen - und sammelten ganz nebenbei 3400 Euro an Spenden. „Wie in jedem Jahr waren die besuchten Menschen wieder sehr großzügig“, freut sich Wahl.

Die Abkürzung „C+M+B“, die an von den Sternsingern an die Türen geschrieben wird, steht übrigens nicht für die Anfangsbuchstaben der Heiligen Drei Könige, sondern für den lateinischen Satz „Christus mansionem benedicat“. Auf Deutsch bedeutet das: „Christus segne dieses Haus“.

Den Auftakt der Sternsingeraktion in Hohenhameln hatte bereits Ende des vergangenen Jahres ein Aussendungsgottesdienst in der katholischen St-Laurentius-Kirche-Hohenhameln gemacht. „Sie endete mit dem Einholungsgottesdienst in der evangelischen Kirche in Clauen“, sagt Wahl.

Neben dem guten Gefühl, etwas für den guten Zweck getan zu haben, gab es für die jungen Sternsinger dann noch einen geselligen Nachmittag mit Hotdogs und gemeinsamem Spielen.

In der gesamten Pfarrgemeinde St. Bernward Ilsede, zu der auch die katholischen Kirchen in Hohenhameln gehören, kamen rund 16 600 Euro zusammen. Wahl: „Vielen Dank an alle Sternsinger und Betreuer, ohne euch wäre die Aktion nicht möglich.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung