Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Bus soll Mobilitätsproblem lösen

Generationenhilfe Hohenhameln: Bus soll Mobilitätsproblem lösen

Mobilität stellte für die 2012 gegründete Generationenhilfe in Hohenhameln schon von Beginn an ein Problem dar. Nun sind Mitglieder und Helfer des Vereins optimistisch, mit der Anschaffung eines Busses die Lösung auf den Weg zu bringen.

Voriger Artikel
Zu wenig Kindergartenplätze in Hohenhameln?
Nächster Artikel
Gemeinde-Bus in Hohenhameln soll verkauft werden

Fast 5000 Menschen nahmen 2016 an Veranstaltungen in der Begegnungsstätte „Mittelpunkt“ teil. Nicht alle können den Weg dorthin selbstständig bewältigen. Ein Vereinsbus soll helfen.

Hohenhameln. Die Begegnungsstätte „Mittelpunkt“ der Generationenhilfe liegt zentral in Hohenhameln gegenüber dem Rathaus und ist eine Anlaufstelle für viele Senioren aus dem Umkreis. Die Anreise zum „Mittelpunkt“ stellt sich, vor allem für Menschen aus den umliegenden Dörfern, jedoch oft problematisch dar. „Viele der Teilnehmer können nicht mehr selbst Autofahren. Bisher übernehmen Helfer der Generationenhilfe das Abholen der Besucher mit ihren Privatfahrzeugen“, erklärt Gisela Grote vom Vorstand.

Auf der Vereinsversammlung wurde nun mit großer Mehrheit für die Anschaffung eines Vereinsfahrzeuges gestimmt. Es wurde zudem darüber informiert, dass es bereits möglich war, finanzielle Rücklagen dafür zu schaffen. Die kompletten Kosten für den Erwerb des Busses von geschätzt 30 000 Euro sind allerdings noch nicht vorhanden. Das fehlende Geld soll durch Spenden eingeworben werden.

In der Zukunft könnten so Mitglieder für Veranstaltungen im „Mittelpunkt“ von Zuhause abgeholt, aber auch gemeinsame Ausflugsfahrten unternommen oder kulturelle Angebote im Umkreis wahrgenommen werden. Mögliche Fahrer, die durch ein zusätzliches Fahrsicherheitstraining für die Aufgabe qualifiziert werden sollen, stehen bereits zur Verfügung.

Die laufenden Kosten für den Bus sollen durch die Unterstützung örtlicher Unternehmer finanziert werden. Im Gegenzug für jährliche Spenden können diese ihre Firmenlogos auf dem Bus platzieren.

kf/wos

  • Spenden kann man direkt auf auf das Konto der Generationenhilfe Hohenhameln bei der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, IBAN: DE 112 525 000 100 831 145 95.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung