Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Bürger-Gruppe investiert seit vier Jahren in Energiewende

Hohenhameln Bürger-Gruppe investiert seit vier Jahren in Energiewende

Hohenhameln. Es ist ein bisschen wie eine Sparanlage, was die Bürger-Photovoltaik-Genossenschaft Hohenhameln betreibt, doch dabei noch gut für die Umwelt. Fast 50 Mitglieder aus der ganzen Gemeinde hat die Gruppe schon und betreibt vier Solar-Anlagen, mit deren Strom gewirtschaftet wird. Eine kleine Rendite kam die letzten zwei Jahre auch schon dabei rum.

Voriger Artikel
Autokratzer demoliert VW Golf
Nächster Artikel
Garagenflohmarkt war Riesen-Erfolg

Die Vorstandsmitglieder Karl-Heinz Schröder (links) und Karl Rasch.

Quelle: js

Zwar fahren die Mitglieder ähnlich einer Sparanlage bei einer Bank zwar kleine prozentuale Gewinne ein, „für uns hat die Umwelt Priorität“, sagt Karl-Heinz Schröder, Vorstandsmitglied bei der Photovoltaik-Genossenschaft. „Jeder muss bei der Energiewende seinen Beitrag für erneuerbare Energie leisten. Wir wollen die Umwelt für unsere Kinder oder Enkel erhalten“, sagt Schröder. „Diese Motivation sollten alle haben, die bei uns mitmachen wollen.“ Aus diesem Antrieb heraus sei die Genossenschaft vor mittlerweile vier Jahren entstanden. Denn Atomenergie sei letztlich zu gefährlich, fossile Energie endlich. Eine langfristige Anlage zu bieten und eine gewisse Rendite seien zwar auch Ziel, stünden aber hintenan.

„Es lohnt sich nicht, für ein paar Quadratmeter Fläche mit Photovoltaik-Anlagen anzufangen“, sagt Schröder. Darum haben sich in der Genossenschaft knapp 50 Mitglieder zusammengetan, jeweils mit einem Genossenschaftsanteil zwischen 500 und 10 000 Euro. Alle Mitglieder sind verbunden mit Hohenhameln, zum Beispiel durch den Wohnsitz, manche sind Landwirte in der Gemeinde und haben dort Ackerflächen.

Vier Anlagen im Gesamtwert von etwa 200 000 Euro haben die Mitglieder schon finanziert. Die wurden allesamt im Gemeindegebiet angebracht, zum Beispiel auf dem Dach des Seniorenheims Pastor-Wilhelm-Meyer-Haus, auf dem Dach eines Autohauses in Hohenhameln oder auf einer alten Hofstelle. „Die Flächen, auf denen die Anlagen stehen, sind gepachtet“, erklärt Vorstandsmitglied Karl Rasch. Angebracht hätten die übrigens vorwiegend Bauhandwerker aus der Gemeinde.

js

  • Infos zur Genossenschaft geben die Vorstandsmitglieder Karl Rasch, Telefonnummer 05128/5604 , und Karl-Heinz Schröder, 05128/7754 .
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung