Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Bründeln: Künstlerdorf im Grünen

Hohenhameln - Dorfserie Bründeln: Künstlerdorf im Grünen

Hohenhamelns Dörfer: In einer neuen Serie stellt die PAZ alle Ortschaften der Gemeinde mit ihren Eigenarten und Besonderheiten vor. Folge 2: Bründeln.

Voriger Artikel
Hohenhameln: Blumenkinder von einst gratulierten zur diamantenen Hochzeit
Nächster Artikel
Tierchen machen das Wasser sauber

Dieter Homeyers tonnenschwere Steinskulpturen sind in Bründeln an vielen Orten zu bestaunen – nicht nur vor der Scheune des Künstlers, sondern auch auf einer Wiese mitten im Ort.

Quelle: cb

Bründeln liegt im äußersten Zipfel Hohenhamelns, ganz im Südwesten des Peiner Lands und fernab großer Straßen. Nur 157 Menschen leben hier - aber gleich drei Künstler haben im grünen Dorfidyll den perfekten Arbeitsort gefunden.

„In Bründeln kann ich zurückgezogen leben, ich brauche die Abgeschiedenheit“, sagt der Bildhauer Dieter Homeyer. Vor etwa zehn Jahren führte ihn der Zufall nach Bründeln: „Ich wusste vorher gar nicht, dass es dieses Dorf überhaupt gibt“, sagt Homeyer, der bis dahin in der Lüneburger Heide lebte. „Ich habe einfach einen Bauernhof gesucht, als Bildhauer braucht man ja Platz.“

In einem alten Kuhstall in Bründeln richtete er sich ein Atelier ein und lebte zunächst im Wohnwagen, bis auf dem Bauernhof auch eine Wohnung frei wurde. Heute lebt er dort mit seiner Frau und deren Tochter. „Das hat sich ganz langsam entwickelt“, sagt Homeyer. „Aber es war die richtige Entscheidung, nach Bründeln zu ziehen.“

Homeyer schätzt vor allem die Ruhe im Ort: „Das Entscheidende an Bründeln ist, dass es ein Sackgassendorf ist“, sagt er. „Hier kann ich mich zurückziehen und stundenlang in Ruhe arbeiten, ohne gestört zu werden.“ Durchgangsverkehr gibt es nicht - abgesehen von den Radfahrern, die besonders am Wochenende hier im Grünen unterwegs sind.

„Bründeln stahlt so eine Ruhe aus“, findet auch die Schmuckdesignerin Brigitta Müller, die im vergangenen Sommer ihr Atelier in der ehemaligen Bäckerei eröffnet hat. Auch sie kam durch Zufall hierher - auf der Suche nach einem Raum, wo sie Goldschmiede-Kurse geben kann. „Mir gefiel von Anfang an die Atmosphäre in Bründeln“, sagt sie. „Ich fühle mich wohl hier.“

In der alten Bäckerei ist Müller in guter Gesellschaft. Gleich nebenan bringt der Maler Jürgen Born Musik auf die Leinwand: Seine farbenfrohen Werke zeigen Jazz-Künstler von Nina Simone bis Miles Davis.

sur

„Das Schützenfest ist unser Markenzeichen“

Bründeln . Etwas ganz besonderes ist in Bründeln auch das Schützenfest: Der Schützenkorps engagiert seit mehr als 20 Jahren keinen Schausteller mehr, sondern organisiert alles selbst. „Das Schützenfest ist unser Markenzeichen, ein richtiges Spektakel“, sagt Ortsvorsteher Uwe Semper.

Die Bründelner Schützen besitzen eine eigene Schießbude, einen Süßigkeitenstand und haben sogar ein Kettenkarussell selbst gezimmert. Schützenbruder Friedhelm Klein schweißte nach Feierabend aus Metallstangen die Sitze, eine Schützenschwester bemalte das Karussell mit Comic-Figuren.

Dank dieses Einsatzes können die Bründelner nun auf einen Schausteller verzichten. Denn während dieser den Schützenvereinen in größeren Ortschaften einen Teil der Einnahmen abgibt, mussten die Bründelner Ende der 1980er sogar draufzahlen, damit überhaupt noch ein Schausteller ins Dorf kam. „Da dachten wir: Das kann’s nicht sein – wir machen das jetzt einfach selbst“, sagt Dickhaus. „Und wir sind wirklich froh, dass wir das so hinbekommen haben. Ohne unsere vielen Heimwerker im Verein wäre das nicht gegangen.“

Gefeiert wird in Bründeln übrigens immer zu Pfingsten – „und das schon seit 1949“, betont Uwe Semper.

sur

775 Jahre: Ein Dorf feiert Geburtstag

Bründeln . Im Jahr 1237 wurde Bründeln erstmals urkundlich erwähnt, der 775. Jahrestag soll Ende August groß gefeiert werden. Die Ursprünge des Dorfes reichen aber viel weiter zurück – nämlich bis in die Jungsteinzeit.

„Um 5000 vor Christus siedelten hier die ersten Ackerbauern“, sagt Heimatpfleger Gerd von der Heyde. Das haben archäologische Funde gezeigt: Mitte der 1960er-Jahre wurden in Bründeln Scherben steinzeitlicher Geräte gefunden – Reste einer jungsteinzeitlichen Bauernsiedlung der „Bandkeramiker“, die ihren Namen den Verzierungen an ihren Gefäßen verdanken. Ein solches Gefäß ist auch auf dem Bründelner Wappen abgebildet.

Mitte der 1990er-Jahre fand man beim Bau des Radwegs an der Bundesstraße 494 Schmuckstücke, die laut dem Archäologen Thomas Budde aus der Bronzezeit stammen, also rund 3000 Jahre alt sind. Laut Budde zählt die Gemarkung Bründeln zu den fundreichsten Gebieten des Landkreises – offenbar habe der fruchtbare Südhang über dem Bruchgraben seit jeher Siedler angezogen.

Wie alt Bründeln genau ist, lässt sich anhand der archäologischen Funde aber nicht feststellen. Die einzige offizielle Zahl ist daher die erste urkundliche Erwähnung des Dorfes im Jahr 1237. Dieses Datum jährt sich jetzt zum 775. Mal – und soll groß gefeiert werden: Am 25. und 26. August laden die Bründelner zu einem Dorffest mit Musik, Trecker-Rundfahrten, Festumzug und historischer Ackerschau ein.

sur

Zahlen, Daten, Fakten

Einwohner: 157 *
Davon bis 20 Jahre: 33 * (21,0 Prozent, Gemeinde-Durchschnitt: 20,3 Prozent)
Ab 60 Jahre: 32 * (20,4 Prozent, Gemeinde-Durchschnitt: 26,7 Prozent)

Anzahl der Vereine: 5 (zum Teil gemeinsam mit Clauen)

Alter des Ortes: 775 Jahre (erste urkundliche Erwähnung: 1237)

Größe in Quadratkilometern: 2,17 (flächenmäßig kleinste Ortschaft)

* Zahlen vom 18. Juli 2012, mit Haupt- und Nebenwohnsitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung